Start News Chronik
ZWEITER BEZIRK

Bombendrohung in der Leopoldstadt: Polizei mit Hundestaffel im Einsatz

(FOTO: Google Maps-Screenshot)

Wie die „Heute“ berichtet, soll es am Freitagvormittag im zweiten Wiener Gemeindebezirk eine Bombendrohung gegeben haben. Die Wiener Polizei ist mit einem beträchtlichen Aufgebot und Spürhunden ausgerückt.

Aktuell ist im Wiener Stadtgebiet wieder ein größerer Polizeieinsatz im Gange. Mehrere Leserreporter sollen laut „Heute“ beobachtet haben, dass die LPD Wien derzeit mit einigen Fahrzeugen bei der Pensionsversicherungsanstalt im zweiten Bezirk vor Ort ist.

Ein Augenzeuge berichtet: „Es gab wohl eine Bombendrohung, auch die Hundestaffel ist soeben eingetroffen.“ Er schildert den Vorfall weiter: „Die Beamten gehen nun durch das Gebäude und durchkämmen das Gebüsch.“ Infolgedessen soll das Gebäude von den Beamten abgeriegelt worden sein: „Niemand darf mehr hinein“, so eine weitere Augenzeugin.

Die Pressestelle der LPD Wien bestätigte den Einsatz: Gegen 3 Uhr Früh habe ein Verdächtiger eine Droh-Botschaft auf das Band der Pensionsversicherungsanstalt gesprochen. Es finden daher aktuell Durchsuchungen im Keller statt.

+++ Weitere Informationen folgen in Kürze +++

Wie finden Sie den Artikel?