Start News Chronik
HORRORTAT

Brutale Strafe: Ehefrau verbrüht Mann den Penis

FRAU_KOCHENDES_WASSER
Symbolbild (FOTO: iStock)

In Bolivien wurde neulich eine Frau verhaftet, die die Geschlechtsorgane ihres schlafenden Mannes mit kochendem Wasser verbrüht hat, weil dieser von einer anderen Frau geträumt hatte.

Laut Aussage der Frau aus der bolivischen Stadt La Paz hatte ihr 45-jähriger Ehemann geschlafen und im Schlaf einer anderen Frau seine Liebe geschworen. Über diese „Untreue“ verärgert, ging sie in die Küche, erhitzte Wasser in einem Topf und goss es über den Genitalbereich ihres Mannes. Wie lokale Medien berichten, wurde der Mann mit Verbrennungen zweiten Grades im Genitalbereich, am Arm und am Rücken in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es ist unklar, ob das Opfer selbst die Polizei verständigt hatte, oder ob die durch seine Schreie alarmierten Nachbarn die Polizei angerufen hatten, jedenfalls hat die Polizei laut TN International die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

Laut Juan Jose Doner, stellvertretendem Direktor der Spezialeinheit für die Bekämpfung von Verbrechen in La Paz, ist dies nicht die erste Misshandlung, die der 45-jährige Mann von seiner Frau erfahren hat.

In einem früheren Wutanfall soll die Frau ihren Ehemann mit Alkohol übergossen und versucht haben, ihn anzuzünden.

Wie finden Sie den Artikel?