Start NEWS POLITIK Bürgermeister Michael Ludwig besuchte erfolgreiches BKS-Unternehmen
ADRIATIC GROUP

Bürgermeister Michael Ludwig besuchte erfolgreiches BKS-Unternehmen

(FOTO: SPÖ Wien/Manuel Domnanovich)

Auf die Initiative von KOSMO wurde gemeinsam mit der SPÖ Wien ein Besuch von Bürgermeister Michael Ludwig bei einem großen Lebensmittelhersteller organisiert.

Im herzlichen und offenen Gespräch mit der Leitung der Adriatic Group Wien, hob Bürgermeister Ludwig hervor, dass es sehr erfreulich sei, dass das Unternehmen Wien als Standort gewählt hat und seit Jahren erfolgreich wirtschaftet.

„In Wien gibt es zahlreiche Beispiele von erfolgreichen Unternehmen, die von Menschen aufgebaut wurden, die über Flüchtlingserfahrungen aus den 90er Jahren verfügen. Allesamt sind der Beweis dafür, dass die Integration in Wien ausgesprochen erfolgreich funktioniert“, betonte Bürgermeister Ludwig. Außerdem sei es schön zu hören, dass die Wertschöpfung und Produktion zu 100 Prozent in Wien stattfinden.

Die Verantwortlichen der Adriatic Group präsentierten dem Bürgermeister die erfolgreichen Resultate des Unternehmens, sowie die Konzepte für ein erfolgreiches Wirtschaften während der Coronakrise. Das Unternehmen bedankte sich herzlich bei Bürgermeister Ludwig für den Besuch, vor allem in diesen schweren Zeiten, in welchen ein direkter Austausch zwischen Wirtschaftstreibenden und Politikern wichtiger denn je sei.

„Bei Unternehmen wie diesen zeigt sich wieder einmal die große Stärke davon, dass wir in Wien bewusst Politik für alle Menschen machen, die hier leben. Unabhängig von seiner Herkunft und Religion erhält jeder Mensch in dieser Stadt dieselben Chancen, hat aber auch dieselben Pflichten. Auf dieser Grundlage entfaltet sich Respekt, und das wird von der Stadt aktiv gefördert. Dadurch entsteht diese besondere Vielfalt, die Wien zu dem macht, was es ist: eine Weltstadt mit Herz!“, hielt Bürgermeister Dr. Michael Ludwig fest.

Großer Dank gebührte auch dem Magazin KOSMO für die Organisation aus. „Bereits in der Vergangenheit haben wir Unternehmen aus der BKS-Community, wie AURA Delikatessen und Prajo’s Bau, mit wichtigen Persönlichkeiten der Politik auf Landes- und Bundesebene vernetzt. Wir von KOSMO, sehen uns nicht nur als reines Medium, sondern auch als wichtige Brücke zwischen der Mehrheitsgesellschaft und Menschen mit Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien“, hob KOSMO-Herausgeber Dejan Sudar hervor.