Start NEWS PANORAMA Corona, Erkältung oder doch Grippe: Wie erkennt man, was man hat?
SYMPTOM-ERKENNUNG

Corona, Erkältung oder doch Grippe: Wie erkennt man, was man hat?

Symbolbild (FOTO: iStock)

Der Herbst bringt nicht nur bunte Blätter, sondern auch steigende Corona-Zahlen und den Beginn von Husten, Schnupfen, Halsweh und Fieber: Wir erklären, welche Symptome auf welche Krankheit hindeuten. Und was dann zu tun ist.

Wenn es wieder kälter wird, startet die Grippe- und Erkältungssaison. Die Nase läuft, der Hals kratzt, der Husten plagt und dann haben viele noch die Sorge: Ist es doch Corona? Da sich die Symptome auf den ersten Blick ähneln, ist es schwierig zu erkennen, ob es sich nur um eine Erkältung oder Grippe handelt, oder ob man sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt hat. Wir klären auf:

Symptome einer Erkältung (grippaler Infekt):
Tatsächlich werden Erkältung und Grippe oft verwechselt. Beide werden durch Viren herbeiführt.

Symptome: Die Erkältung beginnt meistens schleichend, die Temperatur steigt nur mäßig an. Neben der laufenden Nase, können auch Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und Schlappheit vorkommen. Die dafür verantwortlichen Krankheitserreger befinden sich vor allem in der Atemluft

Die Ansteckung erfolgt über Tröpfcheninfektion (durch Husten, Niesen, Sprechen) oder Schmierinfektion (Handkontakt durch Türgriffe). Zwischen der Infektion und dem Ausbruch der Erkältung liegen meist zwei bis vier Tage.

Verlauf: Eine Erkältung beginnt schleichend und dauert etwa eine Woche. Meist fängt sie mit einem Kratzen im Hals an, es folgen Schnupfen oder eine verstopfte Nase und anschließend Husten.

Die Behandlung erfolgt je nach Symptomen (z.B.: fiebersenkende Medikamente, Nasenspray oder Hustensaft). Eine grippale Ansteckung verläuft in der Regel ohne Schwierigkeiten.

Symptome von Grippe/Influenza:
Die Grippe wird durch Influenzaviren ausgelöst. Normalerweise hat sie einen schwereren Verlauf als die Erkältung.

Symptome: Typisch ist ein plötzliches Einsetzen der Symptome, die sich rasch verschlechtern. Man fühlt sich sehr krank, hat hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und trockenen Husten. Häufig hält das Fieber über mehrere Tage an.

Verlauf: Eine echte Grippe trifft einen mit voller Wucht und sehr plötzlich. Bis zur vollständigen Genesung dauert es teilweise mehrere Wochen. Eine Grippe kann in schweren Fällen auch tödlich verlaufen. Besonders ältere Menschen oder Personen mit Vorerkrankungen sind gefährdet.

Wichtig bei einer Behandlung: sich schonen, viel trinken und regelmäßig lüften. Aber auch fiebersenkende und schmerzstillende Arzneimittel lindern die Beschwerden.

Symptome von Covid-19:
Symptome: Es gibt einige Symptome, bei denen die Alarmglocken läuten sollten. Bei einer Störung des Geschmack- und Geruchsinnes oder Kurzatmigkeit in Kombination mit Fieber und Husten sollte man auf jeden Fall zu Hause bleiben und den eigenen Arzt telefonisch benachrichtigen. Leider tauchen jedoch auch diese Symptome bei einer Corona-Infektion nicht immer auf. Einige Patienten erleben einen Krankheitsverlauf ohne Begleiterscheinungen. Sicherheit bringt also nur ein Corona-Test. Ob man Covid-19 eingefangen hat, lässt sich letztlich nur mit einem Corona-Test eindeutig klären.

Die Ansteckung erfolgt über kleine Teile in der Luft, Schmier und-Tröpfcheninfektion (zum Beispiel: Infektion über die Bindehäute der Augen) Von der Ansteckung bis zum Krankheitsausbruch können bis zu zwei Wochen vergehen. Die Inkubationszeit beträgt fünf bis sechs Tage.

Verlauf: Die Dauer der Krankheit ist unterschiedlich. Im Schnitt beträgt sie wenige Tage bis hin zu einigen Wochen. Die Erkrankung kann auch zum Tod führen. Ältere Menschen, Patienten mit Vorerkrankungen oder Personen mit geschwächtem Immunsystem, sind besonders gefährdet.

Behandlung: Gegen das Virus selbst gibt es noch kein eigenes Medikament. Behandelt werden bei Covid-19 tatsächlich “nur” die jeweiligen Symptome der Erkrankung. Geforscht wird an antiviralen Wirkstoffen und Antikörperpräparaten. Auch an einer Impfung wird weltweit intensiv gearbeitet.