Bürgermeister von Vukovar: „Serbische Kinder sollten bei Kroatien-Hymne aufstehen!“

DEBATTE

Bürgermeister von Vukovar: „Serbische Kinder sollten bei Kroatien-Hymne aufstehen!“

7364
Der Bürgermeister von Vukovar ist verärgert, da serbische Kinder nicht bei der Nationalhymne Kroatiens aufgestanden sind. Foto: Facebook

Der Bürgermeister der kroatischen Stadt Vukovar sorgt mit seinen neuesten Aussagen für Aufsehen.

Ivan Penava, Politiker der kroatischen, national-orientierten Partei HDZ, hielt letzte Woche eine Pressekonferenz darüber, wie in der geteilten Stadt Vukovar „von serbischer Seite noch immer großserbische Politik betrieben wird“. Dafür bediente er sich jedoch eines sehr umstrittenen Beweises: Er zeigte ein Video, in dem serbische Schüler der Technischen Schule Nikola Tesla beim Vukovar-Cup beim Abspielen der kroatischen Hymne nicht aufgestanden sind.

Polizei ermittelt

„Werden wir, 27 Jahre nach dem Krieg, darüber schweigen, dass die Schüler die zum serbischen Unterricht gehen noch immer nicht aufstehen beim Abspielen unserer Hymne?“, fragte Penava die versammelten Journalisten.  Jedoch schoss er sich damit scheinbar ein Eigentor: Rein rechtlich ist das Teilen von Bildern oder Fotos von Jugendlichen problematisch, vor allem wenn man noch dazu den Namen der Schule teilt. Mittlerweile ermittelt das Polizeipräsidium der Gespannschaft Vukovar.

Reagiert hat auch die kroatische Ombudsfrau für Kinder Helenca Pirnat Dragičević: „Wenn es ihm tatsächlich um den Schutz und das Wohlergehen der Kinder geht, dann sollte er das umstrittene Video und den Namen der Schule von der offiziellen Webseite der Stadt Vukovar runternehmen“.