Start NEWS CHRONIK Corona-Zulage: Mehr Geld für Pflegekräfte
"DANKE-BONUS"

Corona-Zulage: Mehr Geld für Pflegekräfte

GELD_PFLEGEKRAFT
FOTO: (iStock)

Die COVID-19-Pandemie bringt die Pflegekräfte in den Spitälern an ihre Grenzen der Belastbarkeit. In den KABEG-Krankenhäusern des Landes Kärntens wird die Mehrbelastung für das Personal auf COVID-Stationen seit November mit einer Zulage entlohnt. 

Kärnten: Rund hundert Euro im Monat, sprich 3,30 Euro pro Tag, wird der Bonus für Mitarbeiter auf Covid-Stationen in den KABEG-Spitälern betragen, betont Betriebsratsvorsitzender Ronald Rabitsch. Diese Prämie bekommt jetzt das ganze Personal, die auf geschlossen Covid-Stationen arbeitet. Bisher galt die Infektionszulage nur für Mitarbeiter auf der Lungenabteilung.

Derzeit sei das der einzige Weg, um in der Pandemie die im Einsatz stehenden Pflegekräfte eine Wertschätzung zu zeigen. Die Mitarbeiter würden viele Zwölf-Stunden-Dienste auf Covid-Stationen verrichten, die nicht nur körperlich, sondern auch psychisch belastend seien. Die gültige Prämie habe aber nichts mit den Gehaltsverhandlungen der Gewerkschaft zu tun, erklärt Rabitsch.

Prämie nur während Corona-Pandemie:
Laut KABEG-Vorstand Arnold Gabriel, erhalten derzeit 150 Mitarbeiter die zusätzlichen hundert Euro. Generell seien Gefahren- und Erschwerniszulagen in den Gehältern der Arbeitnehmer enthalten. Eine weitere Zulage könne man sich nicht leisten. Die Prämie gelte auch nur während der Corona-Pandemie, betont KABEG-Chef Gabriel.