Start NEWS PANORAMA Deutschpflicht für Taxi- und Uber-Fahrer kommt
NEUES GESETZ

Deutschpflicht für Taxi- und Uber-Fahrer kommt

(FOTO: iStockphoto)

Ab nächstem Jahr müssen all jene, die ein Taxi oder einen Mietwagen lenken wollen, ausreichende Deutschkenntnisse vorweisen.

Letztes Jahr wurde mit dem „Lex Uber“ die Zusammenlegung des Taxi- und Mietwagen-Gewerbes gesetzlich beschlossen. Ab September 2020 wird es nur noch ein einheitliches Pkw-Personenbeförderungsgewerbe geben. Neben einheitlichen Tarifen für Taxi und Mietwagen und einem verpflichtenden Taxischein bzw. der Besuch einer Taxi-Schule, soll auch eine Deutschpflicht für Fahrer eingeführt werden.

B1-Niveau erforderlich
Wie der „Standard“ berichtet, habe die Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) zusammen mit ihrem Team eine Verordnung erarbeitet, die aktuelle mit den Interessensvertretern diskutiert werde. In Zukunft werde man entweder ein Zertifikat des Österreichischen Integrationsfonds über das Erreichen des Sprachniveaus B1, durch die Vorlage eine Schulzeugnisses mit Deutsch als primärer Unterrichtssprache oder durch Vorsprache bei den Behörden die erforderlichen Deutschkenntnisse nachweisen müssen.

Tausende könnten Lizenz verlieren
Die Branche sei derzeit nicht besonders von den Vorschlägen begeistert. Sie sorgen sich, dass aufgrund der neuen Regeln unzählige Mietwagenfahrer ihre Lizenz verlieren könnten. Mittelfristig könnte dies auch zu einer Preiserhöhung führen, da im ersten Moment nach der Einführung der neuen Voraussetzungen weniger Fahrer zur Verfügung stehen werden.

Quellen & Links: