Start Aktuelles Die Moderatorin der unterbrochenen russischen Fernsehnachrichten ist Montenegrinerin?
DOPPELBÜRGERSCHAFT

Die Moderatorin der unterbrochenen russischen Fernsehnachrichten ist Montenegrinerin?

(FOTO: Screenshot)

Jekaterina Sergejewna Andrejewa, die Moderatorin der wegen der Antikriegsproteste kürzlich unterbrochenen Nachrichtensendung, besitzt die Staatsbürgerschaft Montenegros.

Die Moderatorin der Nachrichtensendung “Vremja i Novost” im russischen Fernsehsender “Kanal 1“, die den Moskauer Behörden nahe steht und hinter deren Rücken Marina Ovsjanikova am Montag in einer Live-Sendung mit einer Antikriegsbotschaft in der Hand auftrat, ist Jekaterina Sergejewna Andrejewa, die sowohl die russische als auch die montenegrinische Staatsbürgerschaft besitzt. Andrejewa postet häufig Fotos aus Montenegro in ihren sozialen Medien.

Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny gab 2015 laut RTCG bekannt, dass sie montenegrinische Staatsbürgerin sei, und erklärte dann, sie sei mit dem montenegrinischen Geschäftsmann Dušan Perović verheiratet. Perović war auch eine Zeit lang Leiter der Vertretung der Republika Srpska in Moskau.

Am Montag, den 14. März, erschien Marina Ovsjanikova während der von Andrejewa moderierten Sendung “Vremja” hinter ihr im Bild mit der Aufschrift “Nein zum Krieg, stoppt den Krieg“.

Vorheriger ArtikelWer seinen Netflix-Account teilt, muss in Zukunft mehr zahlen
Nächster ArtikelRauchverbot im Auto: Verstoß soll bis zu 3.000 Euro kosten!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!