Start Politik Dodik: „Bosniaken sind ein gutes, aber unglückliches Volk“ (VIDEO)
INTERVIEW

Dodik: „Bosniaken sind ein gutes, aber unglückliches Volk“ (VIDEO)

(FOTO: Screenshot)

Kürzlich stattete das serbische Präsidentschaftsmitglied Bosnien-Herzegowinas, Milorad Dodik der Türkei einen Besuch ab. Dort gab er ein Interview für TRT World.

Im Rahmen der TV-Sendung „Across the Balkans“ wurde Dodik zu unterschiedlichsten Themen befragt. Angesprochen wurden unter anderem seine erneuten Forderungen nach einer Abspaltung der Entität Republika Srpska von Bosnien-Herzegowina. „Dies wurde aus dem Zusammenhang gerissen. Ich bin ein Befürworter eines Bosnien-Herzegowinas ohne internationale Präsenz in Form des Hohen Repräsentanten. Außerdem befürworte ich ein Bosnien-Herzegowina, das das Dayton-Abkommen respektiert.“

Der führende serbische Politiker des Landes ist der Meinung, dass die internationalen Gemeinschaft mit Bosnien-Herzegowina experimentiere und dabei die Realität außer Acht lasse. „Ich bin für eine Einigung zwischen allen drei Nationen, und wenn es keine Einigung gibt, können sie geteilt werden“, fügte er hinzu.

„Bosniaken ein unglückliches Volk“
Erst kürzlich sorgte Dodik mit seinem Sager, dass „Bosniaken ein unglückliches Volk“ seien für großes Aufsehen. Auf diese Aussage angesprochen, präzisierte er seinen Gedanken: „Es liegt daran, dass sie keine angemessene politische Elite hätten, die für ihr Volk eintreten und in ihrem Interesse arbeiten würde. Bosniaken sind ein gutes Volk und ich habe viele bosniakische Freunde, genauso wie ich schlechte Serben um mich habe. Die Situation der Bosniaken ist ein bisschen unglücklich, da sie ihre politischen Eliten in Stereotypen gefangen halten.“

Das Video findet ihr auf der zweiten Seite!

Vorheriger ArtikelVöllig am Ende: Balkan-Popstar rasierte sich eine Glatze (FOTO)
Nächster ArtikelUnfassbar: Er rast mit 214 km/h in Tesla über die Reichsbrücke (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!