Start NEWS PANORAMA Erstmals keine Erhöhung der Tabaksteuer – Rauchen wird trotzdem teurer!
ANSTIEG

Erstmals keine Erhöhung der Tabaksteuer – Rauchen wird trotzdem teurer!

RAUCHEN_ZIGARETTE
(FOTO: iStock)

Das erste Mal seit zehn Jahren steigt die Tabaksteuer heuer nicht an. Dennoch müssen Raucher tiefer in die Tasche greifen.

Trafikanten-Obmann Josef Prirschl ließ am Mittwoch durchsickern, dass man eine Preiserhöhung von 20 Cent je Packung angebracht fände. Obwohl immer mehr Raucher ihren Zigaretten abschwören, sind die Spannenerträge der Trafikanten um mehr als fünf Prozent auf 317 Mio. Euro gestiegen.

Eine deutlichere Erhöhung der Zigarettenpreise um beispielsweise 1 Euro würde in weiterer Folge in den Schmuggel abgleiten. Der Steuerausfall durch nicht in Österreich versteuerte Zigaretten beträgt für das Jahr 2018 rund 333 Millionen Euro.

Vom Preis einer Zigarette landen etwa 77 Prozent in der Staatskassa und zwar in Form von Steuern, zwölf Prozent beträgt die Handelsspanne für Trafikanten, elf Prozent erhalten die Hersteller. Der Staat nahm im Vorjahr somit 1,9 Milliarden Euro an Tabaksteuer ein.