Start NEWS Chronik Fatale Verwechslung: Polizist erschießt unschuldigen Afroamerikaner
UMSTRITTENER POLIZEIEINSATZ

Fatale Verwechslung: Polizist erschießt unschuldigen Afroamerikaner

WAFFE_POLIZEI_AUTO_USA
(FOTO: iStock)

In den USA haben sich erneut schreckliche Szenen abgespielt: Ein Afroamerikaner ist bei einem umstrittenen Polizeieinsatz getötet worden. Das US-Justizministerium hat mitgeteilt, dass das FBI die örtlichen Beamten im Bundesstaat Ohio bei den Ermittlungen unterstützen wird.

In Columbus hat die Polizei mitgeteilt, dass ein Beamter am Freitag bei der Fahndung nach einem afroamerikanischen Tatverdächtigen erschossen hatte. Es stellte sich heraus, dass der 23-jährige Casey Goodson unschuldig und nicht die gesuchte Person war.

Die Anwälte der Familie des Verstorbenen haben schwere Vorwürfe gegen die Einsatzkräfte erhoben. Laut Anwälten ist das Opfer von dem Polizisten erschossen worden, als er gerade seine eigene Haustür aufgeschlossen hat.

Der Afroamerikaner ist von einem Zahnarzt zurückgekehrt. Er hat eine Waffe bei sich, welche lizensiert war. Goodson war ein guter Bürger und hatte nie eine Vorstrafe. Seine zwei Kinder und 72-jährige Großmutter sind Zeugen der schrecklichen Schießerei geworden.