Start News Chronik
"EXTREM PROVOKANT"

Frau isst Schweinskopf in der Straßenbahn (VIDEO)

SCHWEIN_STRASSENBAHN
(FOTO: Facebook-Screenshot/@Gejina S K.)

Nicht nur dass die Frau die Öffis-Regeln missachtet, sie trägt auch in der Corona-Pandemie keine Maske. Zuerst isst sie einen Schweinskopf und dann steckt sie sich eine Zigarette in den Mund.

Das Video dürfte sich Ende Dezember in einer Wiener Straßenbahn abgespielt haben.  Auf dem kursierenden Facebook-Video ist eine Frau zu sehen, die einen gegrillten Schweinekopf aus einer Alufolie packt und ihn genüsslich in der Straßenbahn isst.

“Jugoslawische Tradition”:
Ohne Maske und mit vollem Mund schreit sie, dass “das Essen von Schweineköpfen eine jugoslawische Silvester-Tradition” sei und Glück bringe. Gegen Ende des Videoclips steckt sie sich noch eine Zigarette in den Mund und verlässt dann die Straßenbahn.

„Extrem provokant“:
Unter dem Video bildeten sich viele Kommentare, wo die User skeptisch sind, ob es sich nur um einen schlechten Scherz handelt. “Extrem provokant. Das ist nicht mehr lustig, sich in einer Multikulti-Stadt so aufzuführen”, “Du bist krank, nichts weiter”, schreiben fassungslose User. Dann gab es wiederrum Kommentare wie: “Versteht ihr keinen Spaß?”. Ob es nun tatsächlich Spaß war oder nicht ist unbekannt.

Zumindest ist die Frau auf weiteren Videoclips auf jenem Profil zu sehen, welches das Video in der Straßenbahn veröffentlicht hat. Wieso sie und der Filmende in einem geschlossenen, öffentlichen Raum verantwortungslos den verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz nicht tragen ist unbegreiflich.

Wie finden Sie den Artikel?