Start AKTUELLE AUSGABE Für immer glatte Haut dank der IPL-Technologie
BEAUTY

Für immer glatte Haut dank der IPL-Technologie

FOTO: Peter Provaznik

DAUERHAFTE EPILIERUNG: Kein nerviges Rasieren und schmerzhaftes Depilieren mehr. Entfernen Sie ungewünschte Härchen auf schnellsten und schmerzloseste Art und Weise mit der IPL-Technologie. In Wien ist der Salon Medicare, diese Technik betreffend, führend.

Lona ist, so wie jede Frau auf dieser Welt, vom regelmäßigen Rasieren und schmerzhaften Depilieren unerwünschter Härchen auf Armen und Beinen genervt – liebt es jedoch, wenn ihre Haut komplett glatt ist. Mitsamt guter Referenzen, welche sie im Internet über die IPL-Technologie gefunden hat, machte sie sich zum Kosmetiksalon Medicare am Schottenring 30 im ersten Bezirk auf. Die 20-jährige Erfahrung mit Laser-Haarentfernung hat Lona davon überzeugt, dass sie sich, wenn es um die dauerhafte Schönheit ihrer Haut geht, ohne Bedenken, in die Hände des Teams begeben kann. Ihr erster Schritt war eine Terminvereinbarung für eine Erstberatung, welche im Medicare-Salon kostenlos ist. Lona erklärte, dass sie zuerst eine dauerhafte Entfernung der Härchen auf den Armen wünsche und später die gleiche Behandlung auf ihren Beinen durchführen lassen möchte.

Im Salon Medicare erfuhr sie zudem, dass auch günstige Behandlungen der Oberlippenhärchen, Achseln und der Bikinizone angeboten werden und begann mit Freude ihre erste Sitzung. Lona macht eine wirklich gute Investition: sie sichert sich das, wovon viele Frauen träumen: für immer glatte Haut! Dafür ist es lediglich notwendig, sich im Monatsabstand fünf bis zehn Behandlungen zu unterziehen. Die Erfahrungswerte des Medicare-Teams zeigen, dass man bereits nach der dritten Sitzung merklich weniger Haare und eine seidenglatte Haut besitzt. Lona kann die erste Behandlung und Resultate kaum erwarten und befolgt alle Ratschläge von Herrn Bernd Vitus Noichl, welche sie via Telefon beim ersten Termin von der diplomierten Kosmetikerin und Spezialistin für IPL-Technik, Nurcan Güney, bekommen hat.

LESEN SIE AUCH: 4 extrem schädliche Dinge, die wir unserer Haut täglich antun

  

Die Dermatologin Dr. Erin Gilbert fasste jene vier Dinge zusammen, mit der wir unserer Haut tagtäglich schaden.

 

Weltweit führend in der Haarentfernung
Es gibt insgesamt fünf Technologien für die dauerhafte Haarentfernung: Laser, IPL, E-Light, SHR, Nadelepilation (die ersten vier sind alle lichtbasierend, sprich alle Haare, die noch etwas Pigmente haben (= dunkel sind). Die Nadelepilation funktioniert auch bei weißen Haaren aber die IPL-Behandlung wird mehrmals wiederholt, da sich manche Härchen in der anagenen (Wachstums-) Phase befinden. IPL ist eine fortschrittliche Technologie intensiv pulsierenden Lichtes (eng. Intense pulsed light), mit welchem via Lichtimpulsen das Ausfallen von Härchen hervorgerufen und ihr Nachwachsen gestoppt wird. Grundsätzlich ist es wichtig hervorzuheben, dass jedes Haar einzeln behandelt werden muss, weshalb diese Behandlung besonders effektiv ist. Mit fünf bis zehn Behandlungen, wie der Salon Medicare empfiehlt, bekommt man für immer glatte Haut.

Die Erfahrung der zahlreichen Kunden des Kosmetiksalons zeigt, dass die IPL-Technologie nicht nur dauerhaft unerwünschte Haare entfernt, sondern auch Veränderungen unter der Haut verhindert, Akne heilt, die Haut strafft und somit Falten vorbeugt. Für all dies gilt der Dank neben dem Fachpersonal auch dem Lichtimpuls dieses Apparates, welcher Lichtblitze abgibt, die die behandelte Person als leichtes Stechen empfindet. Alle weiteren Details über Ihre individuelle Behandlung und die notwendige Anzahl an Wiederholungen bekommen Sie bei Ihrem kostenlosen Beratungstermin im Kosmetiksalon Medicare.

Schritt für Schritt

1. Formular: Ihre Daten werden bei der Beratung und vor Behandlungsbeginn aufgenommen. Darunter medizinisch wichtige Fragen wie: Haben Sie sich schon einer ähnlicher Haarentfernung unterzogen? Leiden Sie unter Krankheiten oder Allergien? Nehmen Sie regelmäßig Tabletten? Gehen Sie regelmäßig ins Solarium?, usw. Auf diese Fragen antwortete auch unsere Lona, welcher betont wurde, dass sie sich am Abend vor Beginn der Behandlungen an den entsprechenden Körperstellen rasieren muss.

2. Muttermalkontrolle: Dies ist ein sehr wichtiger Schritt, wenn es um die weitere Vereinbarung Ihrer Behandlungen geht, da Muttermale mit diesen Lichtimpulsen nicht behandelt werden dürfen. Sollten diese bei der Behandlung möglicherweise ein Problem bereiten, so können Sie Ihren Hautarzt fragen, ob eine Muttermalsentfernung in Frage kommt.

3. Auftragen von ultraschallähnlichem Gel: Dieses Gel ist besonders wichtig, um den Erfolg der Behandlung zu steigern. Es ähnelt jenem, welches vor jeder Ultraschalluntersuchung aufgetragen wird und fühlt sich im ersten Moment kalt an. Das Gel ist jedoch komplett ungefährlich für Ihre Haut, da seine einzige Funktion darin besteht, die Wirkung der Behandlung zu erhöhen und die Haut zu kühlen und zu schützen.

4. IPL-Technik: Die Behandlung der gewünschten Zonen dauert zwischen 10 und 20 Minuten pro Sitzung. Während das Gerät die Lichtimpulse aussendet, so kann es sein, dass, je nach Sensibilität der behandelten Person ein leichtes Stechen auf der Haut verspürt wird. Die Behandlung ist jedoch komplett schmerzfrei und fühlt sich lediglich an gewissen Hautstellen für kurze Zeit unangenehm an. Aber was sind schon 10 Minuten Stechen im Tausch für immerwährende glatte Haut?

5. Kontrolle der Haut: Eine Nachkontrolle gehört sowohl den Kunden als auch die Fachleute zu einem besonders wichtigen Schritt. Wenn keine Irritationen, auch wenn kurzzeitige Rötungen auftreten können, zu sehen sind und die Haut bereits sauberer und seidenglatt ist, so wächst die Zufriedenheit beider Seiten: so auch bei unserer Lona, welche bereits nach der ersten Sitzung mehr als überzeugt war und bestätigte, dass es weder schmerzhaft noch unangenehm ist.

6. Weitere Behandlung
Unsere Lona verließ den Salon vollends zufrieden und voller Freude, da sie am richtigen Ort investiert hat. Unserer Redaktion verriet sie, dass sie bereits ungeduldig die nächsten Sitzungen erwartet und plant, auch die Haare an anderen Stellen ihres Körpers zu entfernen – all dies selbstverständlich im Kosmetiksalon Medicare am Schottenring 30.