Start News Panorama Geld & Handy: Touristen an Raststätten stehen ohne Wertsachen da
VORSICHT AN RASTSTÄTTEN

Geld & Handy: Touristen an Raststätten stehen ohne Wertsachen da

FOTO. iStock/Animaflora

Zwei Diebe wurden von der Polizei von Karlovac festgenommen, die an Raststätten auf der Autobahn A1 Geld und Bankkarten aus unverschlossenen Fahrzeugen stahlen.

Festgenommen wurde ein Rumäne, jedoch auch ein Kroate, laut Polizeiermittlungen handelten die beiden unabhängig voneinander.

Der kroatische Staatsbürger (62) wird verdächtigt, im Mai dieses Jahres auf einem Rastplatz in Vukova Gorica Brieftaschen mit Dokumenten, Bankkarten und Geld aus zwei Autos gestohlen zu haben. Die Besitzer der Fahrzeuge sollen mit ca. 890 Euro beschädigt worden sein.

Der 34-jährige Rumäne wird verdächtigt, am 10. Juli an einer Tankstelle in Draganic mehr als 2.392 Euro aus einem unverschlossenen Auto eines Polen gestohlen zu haben.

Das sind die Tipps der Polizei

Die Fahrzeuge sollen verschlossen sein, auch wenn sie nur für kurze Zeit verlassen werden.

Parken Sie die Autos möglichst in Garagen oder ähnlichen geschlossenen Räumen.

Alle Türen und Fenster sind vollständig zu schließen.

Autoschlüssel dürfen nicht im Fahrzeug gelassen werden.

Handtaschen, Handys, Geld und andere Wertgegenstände dürfen nicht an zugänglichen Orten gelassen werden.

„Im Falle eines vermissten Fahrzeugs, einer schweren Beschädigung des Schlosses oder einer zerbrochenen Scheibe informieren Sie sofort die Polizei“, rät die Polizei von Karlovac.