Start Aktuelles Gesundheitspersonal flieht aus Bosnien und Herzegowina

Gesundheitspersonal flieht aus Bosnien und Herzegowina

(FOTO: iStock Photo/shironosov/hamzeh shatnawi)

Die Zahlen der Menschen, die aus Bosnien und Herzegowina auswandern, werden immer größer.

Letztes Jahr hat die UN eine Umfrage durchgeführt. Demnach denken 47 % der Menschen die in Bosnien wohnen vorübergehend oder endgültig ins Ausland zu ziehen. Das kann man mit dem Mangel an Arbeitsplätzen, den schlechten öffentlichen Dienstleistungen und der Korruption verbinden.  

Außerdem, wird die Abwanderung des Gesundheitspersonals immer deutlicher.

In den letzten zehn Jahren haben mehr als 5.000 Krankenschwestern und -techniker Bosnien verlassen. Allein im vergangenen Jahr sind 150 von ihnen aus dem Register der Krankenpflegekammer aufgrund eines Auslandsaufenthalts ausgeschieden.

Auch Berufserfahrene fliehen

Bedenkt man, dass das Gesungheitspersonal ein Drittel aller Beschäftigten im Gesundheitssystem ausmachen, sind die Folgen ihres Weggangs bereits spürbar.

Auf der anderen Seite wandern nicht nur Arbeitslose aus, sondern auch Personen die mehr als 10 Jahre Berufserfahrung haben, wie die bosnische Arbeiterkammer feststellen muss.

Anzahl der Menschen noch unbekannt

Es gibt keine genauen Daten über die Menschen, die Bosnien schon verlassen haben. Trotzdem zeigt eine Umfrage der Union für nachhaltige Rückkehr und Integration von BiH, dass eine halbe Million Menschen das Land in den letzten 9 Jahren verlassen haben.

Vorheriger ArtikelKroatische Insel wird für 20,4 Millionen Euro angeboten!
Nächster ArtikelCasino-Glücksspiele und Sportwetten: Was sind die jüngsten Trends in Europa?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!