Start LIFESTYLE “Hängebrüste sind auch nur Brüste”: Neue Initiative begeistert das Netz! (FOTOS)
TABUTHEMA

“Hängebrüste sind auch nur Brüste”: Neue Initiative begeistert das Netz! (FOTOS)

frau
FOTO: iStockphoto

Aus irgendeinem Grund denkt die Gesellschaft, dass es nur eine legitime Brustform gibt: nämlich nicht zu groß, aber auch nicht zu klein – aber dafür prall! Obwohl unzählige Frauen Hängebrüste haben, gilt dies nach wie vor als Tabuthema, weshalb sich viele auch zum Beauty-Doc begeben.

Unter dem Hashtag #saggyboobsmatter (zu Deutsch: “Hängebrüste sind auch wichtig”) häufen sich auf Instagram nun Bilder von Frauen, deren Brüste nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. Mit Schnappschüssen von ihren Brüsten soll nun Frauen auf der ganzen Welt Mut gemacht werden. Brüste, die uns die Schönheitsindustrie als Norm verkaufen möchte, entsprechen nämlich leider nicht der Realität.

Somit ist dies der perfekte Nährboden für Selbstzweifel und Komplexe. Die Britin Chidera Eggerue fing aus diesem Grund an, ihre Bilder mit dem Hashtag #saggyboobsmatter zu versehen. Schnell schlossen sich unzählige Frauen an und die Bewegung ging viral.

In erster Linie geht es dabei darum, die weibliche Brust zu entsexualisieren! Sie ist nämlich nicht – wie viele fälschlicherweise glauben – dazu da, Männern zu gefallen, sondern hat andere Funktionen. Somit ist es auch vollkommen in Ordnung, wenn sie nicht alle gleich aussehen. Brüste sind nämlich nur ein Teil unseres Körpers, bestehend aus Gewebe, Nerven- und Butgefäßen und Haut.

Auf der nächsten Seite seht ihr einige Bilder mit dem Hashtag #saggyboobsmatter…