Start LIFESTYLE “Hanuma kocht” die perfekte Tomatencremesuppe mit Croutons (VIDEO)
REZEPT

“Hanuma kocht” die perfekte Tomatencremesuppe mit Croutons (VIDEO)

3340
FOTO: Hanuma kocht

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit Elma versorgen wir unsere Leser nun alle zwei Wochen mit den leckeren Rezepten. Heute folgt ein leckeres Suppe-Rezept:

Es ist Tomatensaison und für uns eine Zeit, in der Tomatencremesuppe zumindest ein Mal pro Woche am Menüplan steht. Wir lieben diese Suppe, die nicht nur besonders gesund, sondern auch sehr schmackhaft ist. Heute zeige ich euch, wie ihr eine zaubert, die mild schmeckt und eine perfekte Konsistenz mitbringt.

Zutaten:
1 große Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen oder 2-3 TL von meiner Knoblauchpaste
800 g reife und fleischige Tomaten
500 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
1-2 TL Zucker

Zubereitung:
1) Schneidet die Zwiebeln und Tomaten in kleine Würfel. Falls ihr keine Knoblauchpaste verwendet, gebt die Knoblauchzehen durch die Presse.
2) In einem Topf erhitzt ihr etwas Olivenöl und bratet darin die Zwiebelwürfel an. Fügt die Knoblauchpaste bzw. die Knoblauchzehen und die Tomaten hinzu und dünstet sie kurz mit.
3) Löscht alles mit der Gemüsebrühe ab, gebt einen Deckel auf den Topf und reduziert die Hitze auf mittlere Stufe (bei mir 3-4 von 9). Die Suppe wird ca. 30-40 min lang gekocht.
4) Danach sollten die Tomaten sehr weich sein. Nun wird mit dem Pürierstab püriert. Übrig bleiben dennoch kleine, feine Fäden von der Tomatenhaut. Wenn euch diese stören, streicht die Suppe durch ein Sieb.
5) Fügt die Sahne hinzu und püriert nochmal mit dem Pürierstab, da sie so schön cremig wird.
6) Würzt sie nach Belieben mit Salz und Pfeffer und einem TL Zucker. Dieser neutralisiert die Säure der Tomaten und macht die Suppe schön mild.
7) Croutons-Zubereitung: wenn ihr altbackenes Brot habt (egal ob Weißbrot, Vollkorn oder Mischbrot), schneidet dieses in kleine Würfel und lasst es an der Luft 1-2 Tage lang trocknen. Daraus lassen sich die besten Croutons machen. Ich erhitze in einer Pfanne etwas Butter und wende darin die Würfel mehrmals bei mittlerer Hitze. Damit sie schön duften, füge ich noch 1 TL meiner Knoblauchpaste hinzu. Fertig sind sie, wenn sie sichtbar kleiner und schön knusprig geworden sind.
8) Richtet die Suppe zusammen mit den Croutons an und genießt. Sie ist schön sämig und kann auch als Hauptspeise dienen. Guten Appetit!

Im Web:
FacebookHanuma Kocht
Instagramhanumakocht
YoutubeHanuma kocht!