Start NEWS PANORAMA Herz, Leber, Magen & Co: So wirken sich Energydrinks auf unsere Organe...
ENERGIE AUS DER DOSE

Herz, Leber, Magen & Co: So wirken sich Energydrinks auf unsere Organe aus!

Energy Drinks - Auswirkungen auf Organe
(FOTO: KOSMO/iStock Photo)

Die Hersteller von Energydrinks sind immer häufiger mit harscher Kritik aus Medizinerkreisen konfrontiert. In einigen europäischen Ländern sind sie sogar ganz verboten worden.

Herz und Kreislaufsystem
Energydrinks verursachen mit ihrer hohen Dosis Koffein und Taurin einen enormen Druck auf das Herz. Damit zwingen sie es, deutlich schneller zu arbeiten als normal, was vor allem für Menschen gefährlich ist, die bereits unter Herzkrankheiten leiden. Aber auch für gesunde Menschen stellt die Energiebombe eine Gefahr dar: Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass es auch bei ihnen zu verstärkten Herzkontraktionen kommt.

LESEN SIE AUCH: KOSMO-Umfrage: „Wie viele Energydrinks trinken Sie pro Tag?“

In Fernsehreklamen haben die Dosen Flügel und den Verbrauchern wird suggeriert, dass ihnen Energydrinks Kraft, Antrieb und neue Energie auf dem Weg zum Erfolg verleihen. Ärzte und Ernährungswissenschaftler werden langsam, aber sicher immer deutlicher.

Zähne
Der Zucker und die Säuren im Energiegetränk greifen den Zahnschmelz an, womit sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Sie Karies oder andere Zahnerkrankungen bekommen.

Leber
Hinter dem gefälligen Geschmack, der Farbe und dem Aroma jedes Energydrinks verbirgt sich eine Reihe chemischer Substanzen. All diese Chemie schädigt unsere Leber.

Magen
Der Magen leidet unter dem Kohlendioxyd, das die Magensäureproduktion und den Säuregrad des Magens selber erhöht. Das schadet dem Magen-Darm-Trakt sehr. Menschen, die täglich mehrere Energydrinks zu sich nehmen, haben häufig Magenprobleme.

LESEN SIE AUCH:

Nieren
Aufgrund des Glukuronolactons, eines natürlichen Metabolits der Kohlehydrate, der beim Abbau von Glukose entsteht und in großer Menge in den Energydrinks enthalten ist, werden diese Getränke auch mit schädlichen Veränderungen an der Niere in Verbindung gebracht.