Start News Panorama Hochzeitsfotograf erkennt an diesen Zeichen, ob die Ehe halten wird oder nicht
VERRÄTERISCHE DETAILS

Hochzeitsfotograf erkennt an diesen Zeichen, ob die Ehe halten wird oder nicht

Fotografen sehen Anzeichen, ob eine Ehe hält oder nicht. (Foto: iStock)

An bestimmten Anzeichen während der Hochzeitsfeier können die Fotografen sehen, ob die Ehe von Dauer ist oder nicht. Da sie viel Zeit mit den Paaren verbringen, zeigen bestimmte Verhaltensweise, wie Braut und Bräutigam tatsächlich zueinander stehen.

Laut „Huffingtonpost“ können Hochzeitsfotografen bestimmten Zeichen erkennen, die darauf andeuten, ob die Ehe halten wird oder nicht. Da die Fotografen viel Zeit mit der Braut und dem Bräutigam verbringen und diese in „Stresssituationen“ erleben, gebe es eindeutige Signale die auf eine Scheidung hinweise.

Der Partner zeigt kaum Interesse an gemeinsamen Fotos:

Hochzeitsfotografen verrieten der Huffingtonpost, dass sich nicht jede Braut oder jeder Bräutigam gerne fotografieren lassen. Doch mindestens einem der Eheleute sind die Hochzeitsfotos extrem wichtig, sonst hätten sie kaum den Fotografen engagiert. Wenn sich ein Partner strikt weigert, nur herum zickt oder ständig nörgelt wegen den Bildern, so ist das kein gutes Omen für eine glückliche Ehe. „In einer Beziehung geht es auch darum, die Bedürfnisse des künftigen Partners zu berücksichtigen. Wenn man das Foto-Shooting verweigert oder ständig zeigt, wie sehr es einen stört, dann vermiest man seinem Partner lieber den Tag, als sich für ein paar Minuten zusammenzureißen. Kein gutes Zeichen“, so einer der befragten Fotografen.

Alarmzeichen bei Fotografen läuten bei bestimmten Anzeichen. (Foto: iStock)

Die Gästeliste fällt mager aus: Grundsätzlich sagen etwa 10 bis 15 Prozent der geladenen Gäste ab. Erscheinen jedoch 20 bis 25 Prozent der Hochzeitsgäste nicht zur Feier, dann ist das ein ziemlich schlechtes Zeichen. Hier sollten sich die Ehepartner fragen, ob sie Verwandten oder Freunden ausreichend Bedeutung beigemessen haben.

Streit während der Hochzeitsfeier:

Als Braut und Bräutigam sollte man sich bewusst sein, dass man eine Feier weder für die Verwandten noch für die Freunde ausrichtet. Man gestaltet die Feier nach eigenen Wünschen und Vorstellungen. Streit und Stress haben am großen Tag nichts verloren. Brenzlige Situationen müssen vorab geklärt werden, um den Hochzeitstag zu genießen. Kracht es jedoch bei der Feier, so ist das kein gutes Zeichen. Das Ehepaar stellt nicht die positiven Aspekte in den Vordergrund, sondern beharrt auf das eigene Recht.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…