Start News Panorama Horrorszenen an der Adria: Unwetter-Tote in Italien, Alarmstufe Rot in Kroatien (VIDEOS)
SÜDEUROPA

Horrorszenen an der Adria: Unwetter-Tote in Italien, Alarmstufe Rot in Kroatien (VIDEOS)

Unwetter-Italien-Kroatien
(FOTO: Video-Screenshot)

Der staatliche Hydrometeorologische Verband Kroatiens rief für die gesamte Küste Alarmstufe Rot aus, während im Rest des Landes die zweithöchste Alarmstufe herrscht.

Die Gewitter des Südwindes und starke Niederschläge drohen die Adria auch in den nächsten Tagen zu erfassen. Während die schwersten Unwetter für die Nacht von Sonntag auf Montag prognostiziert wurden, so soll sich die Situation frühestens am Mittwoch beruhigend.

Ein Südwind mit einer Geschwindigkeit von 110 Kilometer pro Stunde sorgte dafür, dass einige kroatische Inseln von der Außenwelt abgeschnitten, Straßen gesperrt und Bootsverbindungen temporär eingestellt wurden. Für Istrien, Gorski Kotar und den Süden Kroatiens herrscht seither Alarmstufe Rot.

Angst vor schweren Überschwemmungen
In den vergangenen Stunden häuften sich die Berichte über niedergerissene Bäume, über die Ufer getretene Flüsse und hohen Wasserstand des Meeres. Aufgrund der schweren Niederschläge, die auch in den nächsten Tagen anhalten sollen, befindet sich das gesamte Land in Alarmbereitschaft. Es werden bis zu 150 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet.

Auch der Verkehr im Lande wurde teilweise gesperrt, bzw. eingeschränkt. So kam es zum Beispiel auf der A1 Zagreb-Split-Ploče auf der gesamten Teilstrecke zu verringerten Geschwindigkeitslimits, während auf der A10 aufgrund des schweren Windes Autos fast gar nicht fahren konnten.

Tote in Italien
Auch das kroatische Nachbarsland wurde von den schweren Unwettern erfasst und sorgte sogar für Todesopfer. Vier Männerwurden in der Nähe der Stadt Crotone von einem Erdrutsch getötet, als sie ein durch das Unwetter zerstörtes Rohr reparieren wollten.

Die Feuerwehr fand kurz darauf einen weiteren Toten fand, der mit einem Segelboot von der Strömung fortgerissen worden war. Am Sonntag ging auf der Brennerautobahn eine Mure nieder, weshalb die wichtige Verkehrsverbindung zwischen Österreich und Südtirol in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden musste.

In weiten Teilen des Landes bleiben Anfang der Woche Schulen und andere Institutionen geschlossen. Wie auch in Kroatien befinden sich die italienischen Einsatzkräfte in ständiger Alarmbereitschaft.

Videos von den Unwettern in Kroatien und Italien findet ihr auf der zweiten Seite!

Vorheriger ArtikelDarko Lazić weiterhin im Koma: Vater äußert sich zu Gesundheitszustand
Nächster ArtikelAK warnt vor billigen Wiener Wohnungen per Internet
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!