Start News Panorama
TEUERUNG

Immer mehr Österreicher können ihre Rechnungen nicht zahlen

(FOTO: iStockphoto/fizkes)
(FOTO: iStockphoto/fizkes)

Die drastischen Preissteigerungen und die Teuerung bei den Lebenskosten stellen immer mehr Österreicher vor große Probleme. Bereits 14 Prozent der Bürger können ihre Rechnungen nicht mehr zahlen.

Laut Schätzungen des Statistikamts betrug die Inflation in August 9,1 Prozent, bevor sie sich nach ständigen Steigerungen zum ersten Mal in den letzten 12 Monaten auf einem hohen Niveau eingependelt hat.

Wie eine Befragung des österreichischen Handelsverbandes zeigt, machen sich 83 Prozent der Bürger wegen der steigenden Preise Sorgen.

Besonders alarmierend ist die Tatsache, dass immer mehr Österreicher ihre laufenden Rechnungen nicht mehr zahlen können. So geben 18 Prozent der österreichischen Bürger an, dass sie ihre Kreditraten nicht mehr bedienen können, während 14 Prozent die laufenden Rechnungen nicht begleichen können, berichten die Medien.

Rund 75 Prozent der Bürger greift derzeit zu billigeren Lebensmitteln, 19 Prozent beschränken ihre Einkäufe auf das Allernotwendigste, um Geld zu sparen.

Die Befragung zeigt ebenfalls, dass 52 Prozent der Österreicher im Vergleich zu der Zeit vor der Teuerungswelle eine deutliche Verschlechterung ihres Lebensstandards wahrnehmen. Bei Einsparungen verzichten 53 Prozent der Österreicher am ehesten auf Essengehen in Restaurants, 43 Prozent meiden Nachtklubs, 41 Prozent Kinobesuche.

Beim Einkaufen versuchen 41 Prozent bei Kleidung zu sparen, während 34 Prozent angaben, keine Möbel und Einrichtungsgegenstände mehr zu kaufen.

Wie finden Sie den Artikel?