Start NEWS Jedes dritte Baby landet vor der Geburt bereits im Internet!
GENERATION ONLINE

Jedes dritte Baby landet vor der Geburt bereits im Internet!

Baby
(FOTO: iStock)

Experten untersuchten das Verhalten jüngster Kinder und ihrer Bezugspersonen zu digitalen Medien.

Rund 37 Millionen Bilder und Videos österreichischer Kinder bis sechs Jahren finden sich im Netz. Zum 17. Sager Internet Day, nahmen Experten die Beziehung dieser zum Internet unter die Lupe.

Durchschnittlich finden sich vier bis fünf internetfähige Geräte in einem Haushalt mit unter Sechsjährigen. 81 Prozent der Kinder selbst nutzen diese zumindest gelegentlich. 73 Prozent dieser schauen sich Videos, 61 Prozent Fotos an, 58 Prozent hört Musik und etwa die Hälfte spielt, so laut „Heute.at“.

Immer öfter wird Eltern vorgeworfen, die Geräte zum Stillen der Aufmerksamkeit zu nutzen. 72 Prozent geben an, dass ihr Kind bereits in einem Alter von wenigen Monaten, das Internet konsumierte. Für jeden zehnten Drei- bis Sechsjährigen sei ein Video vor dem Einschlafen mittlerweile unverzichtbar.

Dabei benutzt nur die Hälfte der Kinder das Gerät von Mama und Papa und 28 Prozent haben ein Familiengerät, denn 22 Prozent haben sogar ein eigenes Gerät. So kommt es, dass 24 Prozent täglich im Internet surfen.

Digitale Medien bringen aber auch neue Herausforderungen für Familien. 17 Prozent des Nachwuchses beschwert sich, dass die Erwachsenen zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen. Viele Eltern gestehen dabei, dass sie sich ihrer Vorbildwirkung bewusst sind und haben ein schlechtes Gewissen, weil sie das Internet als stille Beschäftigungsmethode für ihre Sprösslinge nutzen.