Start Politik Kanzler Kurz mit Ansage: „Das bringt uns schneller ans Ziel“
CORONA-PANDEMIE

Kanzler Kurz mit Ansage: „Das bringt uns schneller ans Ziel“

(FOTO: BKA/Andy Wenzel)

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) meldet sich zum Wochenstart mit erfreulichen Corona-Nachrichten.

Am ersten Juni-Wochenende durfte schließlich auch Sebastian Kurz zu seinem Impftermin: Der 34-Jährige bekam im Kanzleramt seine Coronavirus-Schutzimpfung mit AstraZeneca verabreicht. Zum Wochenstart meldet sich Kurz passend dazu mit einer neuen Impf-Ansage über Facebook:

„Die Impfung funktioniert und sie ist vor allem sicher! Es freut mich sehr, dass die Impfbereitschaft immer weiter steigt. Das bringt uns nicht nur schneller ans Ziel, es rettet vor allem auch Leben!“, so der Bundeskanzler auf Facebook.

3.879.546 Menschen (das entspricht 49,28 Prozent der impfbaren Bevölkerung) haben bereits mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten, davon haben 1.766.051 Menschen (22,43 Prozent) einen vollständigen Impfschutz, heißt es auch im Impf-Dashboard des Gesundheitsministeriums. Als „impfbare Bevölkerung“ (alle ab dem Alter von 12 Jahren) gelten hierzulande exakt 7.872.174 Personen. Im Schnitt wird alle 1,2 Sekunden in Österreich eine Impfung verabreicht, so das Ministerium weiter.

Wie geht es weiter: 30 Millionen Impfdosen vorhanden
Im ersten Quartal 2021 wurden exakt 2.033.085 Impfdosen nach Österreich geliefert, im zweiten Quartal sollen es nun sieben Millionen werden. Fast vier Millionen davon, nämlich 3.955.010 Impfdosen, sind bereits eingetroffen. Noch eine weitere Steigerung gibt es im dritten Quartal mit neun Millionen erwarteten Impfdosen. Das Ministerium dazu: „Nach aktuellem Stand und vorausgesetzt, dass Marktzulassung und tatsächliche Verfügbarkeiten für alle Hersteller wie geplant erfolgen, sind insgesamt ca. 30 Millionen Impfdosen vorhanden.“

Quellen und Links: