Start NEWS Konkurrenz für A1: Mobilfunkanbieter Drei kauft Tele 2
NEUE ÜBERNAHME

Konkurrenz für A1: Mobilfunkanbieter Drei kauft Tele 2

"3"-Chef Jan Trionow. (Foto: 3)

Der Handynetzbetreiber Drei kauft für rund 95 Millionen Euro das Telekommunikationsunternehmen Tele 2. Mit der Übernahme soll vor allem dem heimischen Marktführer A1 die Stirn geboten werden.

“Durch den Zusammenschluss entsteht der größte alternative Telekom-Betreiber Österreichs mit rund vier Millionen Mobilfunk-, Festnetz- und Internet-Anschlüssen”, verkündet die am Freitagvormittag veröffentlichte Pressemitteilung des Unternehmens. Drei-Chef Jan Trionow erklärt den Schritt zur Übernahme mit der Schließung der letzten Angebotslücken und dem Aufstieg im Mobilfunkmarkt. Besonders die Geschäftskunden von Tele 2 werden hier ins Visier genommen.

LESEN SIE AUCH: Roaming in der EU: Die neuen Regelungen verständlich erklärt!

Am 15. Juni 2017 treten die neuen EU-Roaming-Regelungen in Kraft. Da diesbezüglich immer wieder Verwirrung herrscht, haben wir für euch eine Liste zusammengestellt, welche die Änderungen und Neuerungen vereinfacht und verkürzt zusammenfasst.

Gewinnbringende Geschäftskunden
Mit dem Kauf von Tele 2, welches als klassischer Festnetzprovider bekannt ist und im Bereich Telefonie und DSL-Leitungen beachtliche Marktanteile hält, schlägt Drei neue Wege ein. Im Fokus der Übernehme stehen die Geschäftskunden von Tele 2, die seit Oktober 2015 den Mobilfunk des Unternehmens nutzen. Tele 2 Mobile ist als virtueller Anbieter im Netz von T-Mobile verfügbar, welches von circa 30.000 Geschäftskunden genutzt wird.

Ein Bereich in dem der Handynetzbetreiber Drei auf jeden Fall ausbauen möchte. Durchschnittlich ist jedes dritte österreichische Großunternehmen Kunde von Tele 2. Durch die erfolgreiche Übernahme von Tele 2 steigt der Geschäftskundenumsatz des Unternehmens von zwölf auf 22 Prozent an. So sollen mehr als ein Viertel der Umsätze im Business-Segment erzielt werden. Im Jahr 2016 erzielte Drei einen Umsatz von 772 Millionen Euro und bewirtschaftet 3,8 Millionen Kunden.

Tele 2 in neun Ländern vertreten
Für Drei ist der Kauf die zweitgrößte Übernahme seiner Firmengeschichte. Bereits 2012 wurde der Mobilfunk-Konkurrent Orange um 1,3 Millionen Euro aufgekauft. Das Unternehmen Drei, welches dem chinesischen Mischkonzern Hutchinson gehört, teilt sich im Moment noch mit T-Mobile Austria den zweiten Platz am heimischen Mobilfunkmarkt. Tele 2 Österreich ist die Tochter des gleichnamigen schwedischen Konzerns, der in neun Ländern vertreten ist. Bereits 2009 wurde der Versuch gestartet Tele 2 zu verkaufen, doch das Vorhaben scheiterte und kostete dem Unternehmen 40 der damals 400 angestellten Mitarbeiter.