Start News Sport Kroatische Fußballhoffnung weigert sich Regenbogen-Armbinde zu tragen!
HOMOPHOBIE-VORWÜRFE

Kroatische Fußballhoffnung weigert sich Regenbogen-Armbinde zu tragen!

Josip Brekalo
FOTO: Wikimedia Commons/Jeollo von http://www.vfb-exklusiv.de

Ein wahrer Hoffnungsträger unter den Fußballern mit kroatischen Wurzeln wird mit Homophobie-Vorwürfen konfrontiert.

Die Nachricht, dass Mannschaftskapitäne des VfL Wolfsburg in Zukunft Regenbogen-Armbinden als Zeichen für eine tolerante Gesellschaft tragen sollen, erfreute den kroatischen Fußball-Hoffnungsträger Josip Brekalo, der seit der Saison 2016/17 für den Verein aktiv ist, so gar nicht. Er weigerte sich kurzerhand diese zu tragen. Als Grund nennt er seine christliche Überzeugung.

Er könne nicht zur Gänze hinter der Regenbogen-Armbinde stehen, da sie seiner christlichen Überzeugung widerspreche. Er sei sehr religiös erzogen worden. „Ein spezielles Symbol für die Einstellung anderer Leute muss und möchte ich nicht tragen“, erklärte er weiter. Weil die Regenbogenflagge häufig als Symbol der LGBTQ-Community eingesetzt wird, wurden Homophobie-Vorwürfe gegen Brekalo laut.

screenshot
FOTO: Screenshot/zVg.

Nun gibt es aber auch Screenshots, die beweisen, dass dem 20-Jährigen Hasskommentare auf Instagram zu diesem Thema gefielen. Auf der offiziellen Instagram-Seite des Vereins vertraten zahlreiche User eine ablehnende Haltung, die Brekalo mit „Gefällt mir“ markierte.

Nun behauptet er allerdigns, dass die Likes keine Absicht gewesen seien. Ihmzufolge öffneten sich seine Accounts mysteriöserweise von alleine und favorisierten Beiträge ohne das er etwas damit zu tun hatte. Als Beweis dieser Vorgänge soll er sogar Videos mit seinen Smartphones gedreht haben. Die beiden „Gefällt-mir“-Angaben, für die er Kritik einheimste, entfernte er inzwischen wieder. „Ich respektiere alle Menschen und ihre Art zu leben“, erklärte der 20-Jährige.