Start NEWS POLITIK Kurz morgen in Belgrad: “Serbien ist ein Anker für Stabilität am West-Balkan”
BELGRAD

Kurz morgen in Belgrad: “Serbien ist ein Anker für Stabilität am West-Balkan”

(FOTO: BKA/Dragan Tatic)

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird Belgrad einen eintägigen bilateralen Besuch abstatten, wo er mit der Staatsführung Serbiens zusammentreffen wird.

“Ich freue mich auf den morgigen Besuch in Belgrad und die Arbeitsgespräche mit Präsident Aleksandar Vučić sowie Premierministerin Ana Brnabić”, so der Kanzler. “Serbien ist ein sehr wichtiger Partner für Österreich und ein Stabilitätsanker auf dem Westbalkan”, sagte Kurz vor seiner Ankunft in Belgrad gegenüber Nachrichtenagentur Tanjug.

Er betonte auch, dass Österreich und Serbien menschlich, wirtschaftlich, kulturell und politisch eng verbunden sind. “Neben ausgezeichneten bilateralen Beziehungen und der europäischen Erweiterung werden wir auch den gemeinsamen Kampf gegen die illegale Migration diskutieren. Serbien kann sich auf dem Weg in die EU auf unsere volle Unterstützung verlassen. Die Europäische Union ist erst dann vollständig, wenn ihr alle Länder des Westbalkans beitreten” so ein optimistischer Kurz weiter.

Serbien kann sich auf dem Weg in die EU auf unsere volle Unterstützung verlassen

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Orden für Kurz
Kurz wird in Belgrad auch den serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić treffen, zu dem er eine langjährige, sehr gute persönliche Beziehungen pflegt. Wie das Bundeskanzleramt verkündet hat, wird Vučić dem österreichischen Bundeskanzler den Orden der Republik Serbien überreichen, der bisher unter anderem den Präsidenten Russlands und Chinas, Wladimir Putin und Xi Jinping, verliehen wurde.