Start News Panorama „Little Picasso“: Afghanischer Flüchtlingsjunge zeigt Kunstwerke in Serbien (VIDEO)
TALENTIERT

„Little Picasso“: Afghanischer Flüchtlingsjunge zeigt Kunstwerke in Serbien (VIDEO)

Der zehn-jährige Junge findet Trost in der Kunst. (Foto: Facebook)

Ein Flüchtlingsjunge hat einen Ausweg gefunden, um sich im von der Traurigkeit im Belgrader Asylzentrum abzulenken. Er malt und stellt seine Bilder aus.

Der zehn-Jährige Farhad Nouri flüchtete mit seinen Eltern und zwei Brüdern aus Afghanistan. Derzeit sind sie in Belgrad in einem Flüchtlingslager untergebracht. Mit seinem Talent erregte der Farhad weltweit Aufmerksamkeit. Mit sechs Jahren begann Farhad Nouri zu zeichnen. Seitdem hat der junge Künstler seine Technik perfektionisiert. Auf seiner Flucht konnte er in Griechenland seine ersten Werke verkaufen. In Serbien angekommen, arbeitete er weiter an Portraits von bekannten Persönlichkeiten, wie Novak Djokovic, Angela Merkel, Dalu und seinem Lieblingskünster, Picasso.

LESEN SIE AUCH: “Wir Flüchtlinge sind keine Tiere”

Ohne Sprachkenntnisse und ganz alleine in einem fremden Land: Omer Amanzada kennt die Situation vieler Flüchtlinge aus persönlicher Erfahrung. Als Teenager hat er sich aus Afghanistan nach Österreich begeben. Heute ist er sprachlich und beruflich integriert.

 

In einem Interview für die birtische Zeitung Independent sagte Farhad Nouri, dass er eine schwere Kindheit habe, die Kunst jedoch würde sein Leiden lindern. „Wenn sie eine Woche in diesem Lager verbringen würden, würden sie verrückt werden. Die Malerei hilft mir, nicht an die jetztige Situation zu denken und Afghanistan zu vergessen“, so Farhad Nouri.

LESEN SIE AUCH: Asyl: Flüchtlings-Umverteilung nach Österreich findet nicht statt

Der Koalitionsstreit um das Flüchtlings-Relocation-Programm wurde von März bis April im Parlament hitzig ausgetragen. Sogar EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker wurde von Bundeskanzler Christian Kern zur Hilfe gerufen. Bis heute kam aber kein Flüchtling darüber nach Österreich.

 

Nun eröffnet Farhad Nouri seine erste Ausstellung. Das Geld aus der Ausstellung möchte er einem sieben-Jährigen schwerkranken Jungen aus Serbien, für die Behandlung in Frankreich, spenden. Seine Bilder sind im Belgrader im Kaffee „Slow“ zu sehen.

https://www.facebook.com/DocAfg/videos/1252327674882021/