Start LIFESTYLE Loses Nervenbündel oder Engelsgeduld? So ticken die Sternzeichen beim Fahren
ASTROLOGIE

Loses Nervenbündel oder Engelsgeduld? So ticken die Sternzeichen beim Fahren

Ein Krebs verhält sich vorbildlich am Steuer

Auch beim Autokauf strebt ein Krebs nach Sicherheit. Er bevorzugt einen familienfreundlichen Wagen, der ihn im Sommer und Winter vor Unfällen bewahrt. Insgesamt betrachtet der Krebs das Fahrzeug als zweckdienlichen Gegenstand. Im Straßenverkehr fahren die Krebse umsichtig und vorsichtig, nehmen auf andere Verkehrsteilnehmer viel Rücksicht. Mitunter lässt ein Krebs sein Wagen eher stehen, als in eine gefährliche Situation hineinzugeraten. Geht es ans Einparken, macht kaum jemand dem Krebs etwas vor. Er agiert in diesem Punkt wie ein Profi und schiebt seinen Wagen auf Anhieb in kleinste Parklücken hinein.

Ein Löwe lässt seinen Unmut am Steuer freien Lauf, sobald ihn ein anderer Verkehrsteilnehmer aufregt. (FOTO: pixabay.com © free-photos (CC0 Creative Commons))

Löwen sitzen selbstbewusst und bestimmt am Lenkrad

Löwen geben gern Geld aus, um sich etwas zu gönnen. Da dem Löwen Stil besonders wichtig ist, gibt er sich nicht mit einem x-beliebigen Wagen zufrieden. Er denkt, Qualität habe ihren Preis, und schreckt deshalb auch vor hohen Summen nicht zurück. Gleichzeitig zeigt sich der Löwe wettbewerbseifrig. Er gibt gern Gas und macht sich wenig aus gefährlichen Situationen. Geschwindigkeitsbegrenzungen nimmt ein Löwe nicht allzu ernst – weshalb er öfters der einen oder anderen Strafzettel bekommt.

Jungfrauen mögen es sicher und praktisch

Eine Jungfrau mag es, sich beim Autokauf mehrfach abzusichern. Der Spritverbrauch muss beim bevorzugten Produkt ebenso stimmig sein wie die Versicherung. Von tollen Angeboten oder Werbung zeigen sich Jungfrauen eher unbeeindruckt. Letzten Endes entscheiden sich Jungfrauen für ein solides Fahrzeug, mit dem sie lange unterwegs sein können. Im Straßenverkehr glänzt dieses Sternzeichen durch vorbildliches Verhalten. Allerdings hat die Jungfrau keine Probleme damit, andere Verkehrsteilnehmer bei Ordnungswidrigkeiten zu „tadeln“.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…