Start Inland
PREISEXPLOSION

Luxus: So viel kostet ein Ski-Urlaub

SKI_URLAUB
(FOTO: iStock/wojciech_gajda)

Die Inflation treibt die Preise weiter in die Höhe, wodurch auch das Schifahren zweifelsohne teurer wird. Aktuelle Preise von fast 70 Euro pro Tages-Skipass machen das Skifahren nun definitiv zu einem Luxus-Sport in Österreich.

In den letzten Jahren sei bereits sehr viel für die Energieeffizienz der österreichischen Skigebiete gemacht worden. Der Energieverbrauch sei gesenkt worden, während die Zahl der Übernachtungen im Skitourismus zwischen 2008 und 2019 um 20 Prozent gestiegen sei. Das entspreche einer Senkung des Energieverbrauchs um 50 Prozent pro Übernachtung, so das österreichische Umweltbundesamt.

Schilifte, Gastronomie und Hotellerie seien nach wie vor energieintensive Sektoren. Hier sei die aktuelle Inflation besonders empfindlich zu spüren. Als Folge werden die Teuerungen an Skigäste weitergegeben.

Im Bundesland Salzburg zeichneten sich merkliche Preissteigerungen zwischen 6,5 und 11 Prozent ab, sagte der Seilbahnen-Sprecher Erich Egger für die APA. Die Teuerung betreffe sowohl Saisontickets als auch Tages-Skipässe. Letztes Jahr kostete eine Tageskarte in den Salzburger Skigebieten im Durchschnitt 60,50 Euro, dieses Jahr werden es im Durchschnitt um 5,5 Euro mehr. Es wird gehofft, dass die Schallmauer von 70 Euro für den Tages-Skipass nicht durchbrochen wird.

Egger konnte das Energiesparpotenzial nicht genau beziffern, nannte jedoch mehrere Möglichkeiten für Einsparungen, z.B. eine bessere Regelung oder das Ausschalten von Sitzheizungen oder die Reduzierung der Seilbahngeschwindigkeit. Weitere Optionen seien Einschränkungen beim Nachtbetrieb und weniger Stationsbeleuchtung.

Wie finden Sie den Artikel?