Männer vs. Frauen: Der Geschlechtervergleich beim Online-Shopping

STUDIE

Männer vs. Frauen: Der Geschlechtervergleich beim Online-Shopping

2373
59 Prozent der Österreicher kaufen zumindest gelegentlich online ein. (Foto: iStock)

Teile diesen Beitrag:

Kleidung, Schuhe und Accessoires sind bei Männern wie Frauen gleichermaßen die Nummer eins für den Online-Kauf. In den Top 10 der beliebtesten Produktgruppen gibt es Geschlechterunterschiede. Das ergab der Otago Online Trendreport 2017.

Frauen lieben ausgedehnte Shopping-Touren, Männer bestenfalls den schnellen Einkauf. Doch wie sieht das Kaufverhalten im Internet aus? Das ließ das Wiener Beratungsunternehmen Otago Online Consulting von meinungsraum.at unter 1.000 Österreichern in einer repräsentativen Studie erheben.

Kleidung, Schuhe und Accessoires werden bei Männern wie Frauen gleichermaßen Online gekauft. In den Top 10 der beliebtesten Produktgruppen gibt es aber durchaus Geschlechterunterschiede. 59 Prozent der Österreicher kaufen zumindest gelegentlich online ein. 7 von 10 Frauen in Österreich (70 Prozent) kaufen Mode im Internet, aber auch fast jeder zweite Mann (49 Prozent) vermeidet mit einem Online-Kauf den Gang ins Bekleidungsgeschäft.

So kaufen Frauen und Männer im Internet ein (Foto: Otago Online Trendreport 2017)

Dahinter folgen bei Männern wie Frauen Bücher. Auch hier greifen Frauen im Internet aber öfter zu: 56 Prozent kaufen ihren Lesestoff online. Bei den Männern sind es nur 40 Prozent. Ebenfalls 40 Prozent der Männer kaufen zudem elektronische Unterhaltungsgeräte im Internet, diese Kategorie rangiert bei Frauen mit 16 Prozent nur auf Platz 8. Beliebter sind bei Frauen dafür Kosmetik- und Pflegeartikel: Diese kaufen vier von zehn Frauen (42 Prozent) online. Überraschend: Immerhin ein Viertel der Männer (24 Prozent) kauft aber ebenfalls Kosmetik- und Pflegeartikel im Internet.

Teile diesen Beitrag: