Start NEWS SPORT Mamić-Brüder vor Auslieferung: Gesetz das sie schützte nun aufgehoben
KORRUPTIONSSKANDAL

Mamić-Brüder vor Auslieferung: Gesetz das sie schützte nun aufgehoben

(FOTO: zVg.)

Nachdem sie in Kroatien wegen Korruption verurteilt wurden, flohen die Brüder nach Bosnien (KOSMO berichtete). Nun könnten sie ausgeliefert werden. Es würden saftige Haftstrafen in Kroatien bevorstehen…

Das außergerichtliche Gremium des Bezirksgerichts in Zagreb hat die Entscheidung des Untersuchungsrichters aufgehoben, welche es verhindert hatte, dass die Brüder ausgeliefert werden. Der Fall wurde an den besagten Richter zurückverwiesen, der erneut entscheiden muss, ob Voraussetzungen für die Anordnung der Untersuchungshaft vorliegen oder nicht. Mit einer Anordnung für eine Untersuchungshaft gegen die Mamić-Brüder wäre eine notwendige Voraussetzung für die Ausstellung eines Haftbefehls und für ein Auslieferungs-Ersuchen gegeben.

Die Mamićs stehen unter Verdacht, mehrere Richter bestochen und ihnen insgesamt mindestens 370.000 Euro ausgehändigt zu haben. Als Gegenleistung erwarteten sie unter anderem “günstige Gerichtsentscheidungen”.

Zur Erinnerung: Zdravko Mamić wurde wegen Korruption rechtskräftig in Kroatien verurteilt, woraufhin er nach Bosnien-Herzegowina floh und sich so seit 2018 der kroatischen Justiz entzieht. Selbes gilt für seinen Bruder Zoran. Beide drücken sich nun in Bosnien vor ihren Haftstrafen. Kroatien hat bereits einen internationalen Haftbefehl erlassen. Zwischen beiden Ländern gibt es kein Auslieferungsabkommen, was die Sache rechtlich schwierig macht. Zoran bekam eine Haftstrafe von vier Jahren und acht Monaten, Zdravko bekam sechseinhalb Jahre Haft.

Vorheriger ArtikelSerbe impft sich 5 Mal wegen 50 Euro und Gutscheinen (VIDEO)
Nächster ArtikelCorona: Was sagt die Impfreaktion über Wirkung aus?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!