Start Inland
MEGA-ERFOLG

Marko Miskovic hat die erste BILLA Kaufmann’s Filiale eröffnet

BILLA
(FOTO: Billa/Robert Harson)

Vergangenen Donnerstag eröffnete der erste BILLA Markt Österreichs, der von einem Kaufmann und BILLA in einer gemeinsamen Gesellschaft geführt wird, in Gloggnitz in Niederösterreich. Damit fällt der Startschuss für das BILLA Kaufleute-Modell – ein in Österreich einzigartiges Konzept, das vor allem durch starken Rückhalt und Support hervorsticht, und das BILLA Portfolio neben klassischen BILLA und BILLA PLUS Märkten maßgeblich erweitert.

Damit werden neue, attraktive und niederschwellige Möglichkeiten für angehende Kaufleute geschaffen, die langfristige Sicherung der lokalen Infrastruktur gewährleistet und die kaufmännische Tradition noch weiter in Österreich verbreitet.

“Ich bin auf meine Mannschaft stolz. Die ersten Tage waren sehr zufriedenstellend und erfolgreich”, sagt Miskovic erleichtert.

Brian Beck, Vorstand Großhandel und Kaufleute, erklärt: „Ich freue mich, Marko Miskovic als ersten Kaufmann in der BILLA Familie willkommen zu heißen. In den letzten beiden Jahren wurde eine Vielzahl an neuen Strukturen bei BILLA geschaffen, wie die Zusammenlegung des Einkaufs, die Gründung der Vertriebsregionen und die Markenzusammenführung – aus MERKUR wurde BILLA PLUS. Mit dem BILLA Kaufleute-Modell haben wir nicht nur ein einzigartiges Modell entwickelt, sondern gehen gemeinsam mit unseren Kaufleuten auch den nächsten Schritt in eine noch erfolgreichere Zukunft.“

BILLA Kaufleute-Modell ist nächster Meilenstein

Auf Basis von Erfahrungen, Know-how und Expertise der REWE Group sowie in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen wurde mit dem BILLA Kaufleute-Modell ein in Österreich einzigartiges und sehr attraktives Partnerschaftsmodell geschaffen, das sich durch überdurchschnittlichen Support und ein zuverlässiges Sicherheitsnetz auszeichnet und sich unter anderem durch dieses verringerte Risiko von bereits bestehenden Modellen unterscheidet.

„Marko Miskovic hat 2003 eine REWE-Lehre als Einzelhandelskaufmann gestartet. 2011 ist er bei Merkur der jüngste Marktmanager mit 23 Jahren geworden. Heute ist er der erste BILLA-Kaufmann.“

“Ich finde das mega! Das ‘Billa-Kaufleute-Modell’ ist ein Erfolgsmodell für die Zukunft. So kann sich jeder auf seine Region fokussieren und der Einlistungsprozess ist für lokale Produzenten einfacher. Bei der Sortiments- und Preispolitik habe ich als Kaufmann deutlich mehr Freiheiten”, so Miskovic gegenüber KOSMO.

100 BILLA Kaufleute bis 2026

Als weiteres Bekenntnis zum Kaufmannstum wurde im Juli 2022 das neue Ressort „Großhandel und Kaufleute“ bei BILLA gegründet, das Brian Beck seither als Vorstand leitet. Das Vorstandsressort fungiert sowohl für BILLA Kaufleute als auch ADEG Kaufleute gleichermaßen als Support und bündelt Stärken und Expertise. Davon sollen im nächsten Jahr insgesamt 15 Kaufmänner bzw. Kauffrauen, die BILLA und BILLA PLUS Märkte führen, profitieren – 2026 bereits 100 BILLA Kaufleute. „Mein Team und ich freuen uns, dass wir mit unserem Ressort die erste Anlaufstelle für die Kaufleute sind und sind bereit, viele angehende Kaufmänner und Kauffrauen bei BILLA willkommen zu heißen. Vor allem für derzeitige BILLA und BILLA PLUS Marktmanager:innen, bei denen es sich österreichweit zu über 60 % um Frauen handelt, eröffnet die Entscheidung zum Kaufleute-Modell zu wechseln neue Perspektiven“, betont Brian Beck.

Wie finden Sie den Artikel?