Start NEWS CHRONIK Mord vor Balkan-Lokal: tatverdächtiger Albaner festgenommen
SALZBURG

Mord vor Balkan-Lokal: tatverdächtiger Albaner festgenommen

Mord-vor-Balkan-Lokal-Salzburg-Täter-gefasst
(FOTO: Screenshot/YouTube/Salzburger Nachrichten | SN | Redaktion, LPD Salzburg)

Die Polizei fahndete nach einem 31-Jährigen Albaner, der vor wenigen Wochen einen Mann vor einem Balkan-Lokal erschossen haben soll. Der Verdächtige ging deutschen Beamten ins Netz.

In Salzburg kam es am 4. Juni gegen 22:20 Uhr zu einem Streit zwischen dem Täter und einem 24-jährigen Bosnier. (KOSMO berichtete) Der Vater des Bosniers (46) wurde im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung getötet.

Täter vom Balkan
Kurz darauf berichteten zahlreiche Medien davon, dass der mutmaßliche Täter ebenso vom Balkan stammen soll. Vor rund einer Woche veröffentlichte die Salzburger Landespolizeidirektion schließlich ein Fahndungsfoto inklusive Personenbeschreibung. (KOSMO berichtete) Damit bestätigten sich die Gerüchte, dass es sich beim vermeintlichen Todesschützen um einen Albaner handeln soll.

EU-Haftbefehl
Der 31-Jährige wurde schlussendlich in Düsseldorf (Deutschland) in einer Bar gefasst, nachdem die österreichische Behörden EU-weit nach ihm fahnden ließen.

Laut Salzburger Medien soll er bei der Verhaftung keinen Widerstand geleistet haben. Der mutmaßliche Täter befindet sich derzeit in Auslieferungshaft. Wann er nach Österreich überstellt werden wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Motiv unklar, zweiter Albaner festgenommen
Was die Bluttat vor dem beliebten Balkan-Lokal in Salzburg ausgelöst hat, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen bzw. Polizeigeheimnis. Bisher konnte nur eines der Opfer, der Sohn des Ermordeten vernommen werden.

Ebenso ist noch unklar, inwiefern ein zweiter Albaner (34) in die Tat involviert ist. Er wurde bereits am 14. Juni von der Salzburger Polizei festgenommen und befindet sich derzeit in U-Haft. Gegen ihn laufen Untersuchungen wegen Beitragstäterschaft zu Mord und Mordversuch.