Start NEWS PANORAMA Mutige Aktion: Frau verhindert Abschiebung im Flugzeug (VIDEO)
SOLIDARITÄT

Mutige Aktion: Frau verhindert Abschiebung im Flugzeug (VIDEO)

Eine Schwedin verhindert mit ihrem Einsatz die Abschiebung eines 52-Jährigen. (Foto: screenshot)

Eine junge Frau hat mit ihrer mutigen Aktion die Abschiebung eines 52-jährigen Afghanen aufgehalten. Sie weigerte sich im Flugzeug ihren Platz einzunehmen.

Die Studentin Elin Ersson startete am Montagabend ein Live-Video aus einem Flugzeug. Sie erklärte, dass sie sich gemeinsam mit einem 52-Jährigen, der abgeschoben werden soll, im Flieger befindet. Der Mann soll nach Afghanistan gebracht werden, doch Elin Ersson möchte dies verhindern.

Aus diesem Grund steht die Studentin auf und weigert sich wieder hinzusetzen. Sie würde so lange protestieren, bis der mutmaßliche Asylwerber nicht aus dem Flugzeug steigt. Die Flugbegleiter versuchen auf sie einzureden und ihr gar das Handy zu entreißen. Doch Ersson lässt sich von ihrem Vorhaben nicht abbringen. Die ungeduldigen Passagiere fragen nach was sie vor hat. Ein Fluggast meinte, dass er einen Flieger in Istanbul erwischen muss.

Flug wichtiger als Menschenleben?
Daraufhin erwiderte Elin Ersson: „Ist ihr nächster Flug wichtiger, oder ein Menschenleben?“ Sie stößt auf Wiederstand. Als ihr noch gesagt wird, dass das eben die Gesetze wären, meint sie, dass sie mit diesen Gesetzen nicht glücklich sei. Mit der Zeit solidarisieren sich jedoch immer mehr Menschen mit der jungen Schwedin. Nach einigen Minuten steht eine Fußballmannschaft auf und applaudiert Elin Ersson zu. Überwältigt von dieser Geste fängt die Studentin an zu weinen. Die Flugbegleiter sehen offenbar keine andere Möglichkeit und erklären der Schwedin, dass der 52-Jährige in Kürze das Flugzeug verlassen würde. Erneuter Applaus.

Kurze Zeit später muss Elin Ersson das Flugzeug verlassen. Sie vergewissert sich noch ein letztes Mal, dass die Abschiebung gestoppt wurde. Dasnn steigt sie aus. Daraufhin wird sie aufgefordert ihr Handy auszuschalten. Zwei Stunden nach dem Video postete sie auf Facebook, dass die Abschiebung tatsächlich nicht durchgeführt wurde. Über 300.000 Menschen verfolgten den mutigen Einsatz der Studentin. Ihr Video wurde hat über zwei Millionen Aufrufe.