Start Wien
Messerangriff

Neue Bluttat in Favoriten: Brutaler Messerangriff im Park!

POLIZEI_WIEN_MESSER
(FOTO: iStock)

In den frühen Stunden eines Montags eskalierte ein Streit zwischen mehreren Männern in einem Park im Wiener Bezirk Favoriten zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, bei der ein 30-Jähriger schwere Verletzungen durch Messerstiche erlitt.

Die Polizei wurde in den frühen Morgenstunden zum Arthaberpark gerufen, wo sie einen 30-jährigen Mann mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen im Bereich des Halses, der Beine und des Rumpfes vorfand. Die Verletzungen, die der Mann erlitt, führten zu einem sofortigen Einsatz des Rettungsdienstes, der ihn umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus brachte.

Auseinandersetzung eskaliert

Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten der 30-Jährige und ein bislang nicht identifizierter Täter kurz nach 01:05 Uhr in Streitigkeiten. Im Laufe der Auseinandersetzung zog der Angreifer ein Messer und fügte seinem Gegenüber schwere Verletzungen zu. Augenzeugen, die in den Konflikt eingriffen, konnten den Angreifer von seinem Opfer trennen, woraufhin dieser in Richtung Inzersdorfer Straße flüchtete. Eine sofort eingeleitete Suche nach dem Täter sowie der Tatwaffe verlief bisher erfolglos.

Hintergründe noch unklar

Die genauen Umstände, die zu dieser blutigen Konfrontation geführt haben, sind derzeit Gegenstand laufender Ermittlungen. Informationen, die der Redaktion vorliegen, deuten darauf hin, dass es sich bei dem Zusammentreffen nicht um einen zufälligen Vorfall handelte. Die betroffenen Männer kannten sich offenbar und hatten sich zu einem Treffen verabredet. Wegen der Schwere der Verletzungen ist das Opfer aktuell nicht ansprechbar. Die Kriminalpolizei bemüht sich, den Tathergang zu rekonstruieren und den flüchtigen Täter zu identifizieren.