Start CORONA Neue Corona-Mutation: „Deltakron“ in Zypern entdeckt
NEUE VIRUSVARIANTE

Neue Corona-Mutation: „Deltakron“ in Zypern entdeckt

(FOTOS: iStockphotos)

Forscher aus Zypern haben rund 25 Fälle eines Corona-Stammes entdeckt, der Elemente der Omikron- und Delta-Varianten kombiniert – “Deltakron”.

Aktuell sorgt eine neue Virusvariante für große Sorgen. Diese wurde als Deltakron-Variante bezeichnet und ist in Zypern nachgewiesen worden. Die neue Virusvariante könnte die Abwehr des Körpers umgehen. Derzeit ist noch unklar, wie schnell man sich mit ihr anstecken könnte. Die neue Covid-Variante weist Omikron-ähnliche genetische Merkmale in Delta-Genomen auf.

Professor für Biowissenschaften an der Universität Zypern und Leiter des Labors für Biotechnologie und molekulare Virologie, Leondios Kostrikis, entdeckte die Deltakron-Variante, die eine Kombination aus Delta und Omikron ist.

Derzeit wurden 25 solcher Fälle identifiziert. Die statistische Analyse hat gezeigt, dass die relative Häufigkeit der kombinierten Ansteckun bei Patienten, die wegen Corona ins Krankenhaus gebracht wurden, höher ist als bei Patienten, die nicht ins Spital mussten.

Wie gefährlich ist die neue Variante?

Da die neue Corona-Variante seit einigen Tagen entdeckt wurde, ist es noch zu früh zu sagen, inwiefern die Deltakron-Variante gefährlich ist. “Wir werden in Zukunft sehen, ob dieser Stamm pathologischer oder ansteckender ist oder ob es sich gegenüber Delta und Omikron durchsetzen wird”, so Kostrikis.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger Artikel„Full House“-Star tot in Hotelzimmer aufgefunden (FOTO)
Nächster ArtikelProbleme bei Auswertung: “Alles gurgelt” bricht zusammen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!