Start Corona Neuer Impf-Knaller: Vierter Impfstich vor Herbst notwendig
NEUE ANSAGE

Neuer Impf-Knaller: Vierter Impfstich vor Herbst notwendig

IMPFUNG_OMIKRON
(FOTO: iStock)

Epidemiologe und Experte Gerald Gartlehner sieht den Wegfall von uneingeschränkten kostenlosen Tests nicht allzu schlimm. Dafür sagt er einen zweiten Impf-Booster an.

Epidemiologe Gartlehner erwähnt zwei Möglichkeiten: Sollte Omikron weiterhin bleiben, „dann wird der Herbst eher leichter“. Käme eine neue Virus-Variante, so werde es schwierig. Alle Österreicher sollen sich zum vierten Mal impfen lassen. Laut dem Experten wäre der zweite Booster schon jetzt notwendig, da der Impfschutz nach vier Monaten schnell abnehme.

Comeback der Impfpflicht:

„Für alle anderen gibt es dann hoffentlich im Herbst eine angepasste Impfung, die uns auch gegen Omikron besser schützt.“, sagt der Experte. Die abgesagte Impfpflicht möchte Gartlehner nicht abschreiben. Die Impfpflicht hänge davon ab, „mit welcher Variante wir im Herbst konfrontiert sind. Wenn weiterhin Omikron dominant ist, dann werden wir die Impfpflicht mit großer Wahrscheinlichkeit nicht brauchen.“ Bei einer neuen Virus-Mutation sehe das anders aus.

Quelle: Heute-Artikel