Start News Chronik
ARBEITSLOSENGELD

Nur bestimmte Arbeitslose erhalten einen 450 Euro-Bonus

AMS_GELD
(FOTO: iStock)

Arbeitslose die Notstandshilfe oder Arbeitslosengeld beziehen, dürfen sich über weitere 450 Euro „Arbeitslosenbonus“ freuen. Wer Schulungstermine hatte, die sind leer ausgegangen.

Viele Österreicher haben seit letztem Frühling durch die Pandemie ihre Arbeit verloren, zurzeit sind 533.000. Arbeiterkammer und Gewerkschaft fordern deswegen Eine Aufstockung des Arbeitslosengeldes, die Bundesregierung betone dies mit einer 450-Euro-Einmalzahlung.

Im September wurde dieser „Arbeitslosenbonus“ an Arbeitslose von Notstandshilfe und AMS-Geld ausgezahlt, eine weitere Auszahlung ist im Jänner geplant. Eine Gruppe wurde dabei aber vergessen: Schulungsteilnehmer, die eine “Deckung des Lebensunterhalts” beziehen, gingen komplett leer aus.

Nachzahlung:
“Sie sind ebenso schuldlos an ihrer Situation wie andere, die wegen der Corona-Pandemie ihren Arbeitsplatz verloren haben, und sie brauchen die finanzielle Unterstützung ebenso dringend. Aber wegen technischer Details sind sie um den Arbeitslosenbonus umgefallen.”, erklärt Volksanwalt Bernhard Achitz.

“Das hat zu großem Unverständnis bei den Betroffenen geführt, die in denselben Kursen sitzen, monatlich dieselbe Summe vom AMS erhalten, mit dem einzigen Unterschied, dass es sich rechtlich einmal um Arbeitslosengeld und einmal um die DLU handelt”, so heißt es in einer Aussendung der Volksanwaltschaft.

Wie finden Sie den Artikel?