Start News Chronik Österreicher stürzt im Kroatien-Urlaub von Funkantenne
UNFALL

Österreicher stürzt im Kroatien-Urlaub von Funkantenne

wikimedia/Juraj1884
wikimedia/Juraj1884

Weshalb der 21-Jährige auf den Mast der Funk- und Fernsehsignalantenne geklettert ist, ist unbekannt.

Letzten Freitag verletzte sich ein 21-jähriger Österreicher in der Festung Marija Luisa in Pula, Kroatien.

Die kroatische Polizei teilte mit, der Tourist sei auf den Mast der Funk- und Fernsehsignalantenne geklettert, die sich auf dem Gelände befindet. Dabei sei ein Teil der Antenne abgebrochen – der Österreicher stützt 26 Meter in die Tiefe. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Weshalb der 21-Jährige auf den Mast der Funk- und Fernsehsignalantenne geklettert ist, ist unbekannt.

Seit 2007 ist die Festung für Touristen zugänglich.

Vorheriger ArtikelWEGA stürmt Wohnung voller Heroin in Wien-Favoriten
Nächster ArtikelAnalyse: Könnte der NATO-Beitritt von Finnland und Schweden weitere Konflikte auslösen?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!