Start News Panorama Orašje: Studentinnen aus Wien starben an Gasvergiftung
TRAGÖDIE

Orašje: Studentinnen aus Wien starben an Gasvergiftung

FOTO: zVg.

Eine schreckliche Tragödie ereignete sich an Silvester in Donja Mahala – einem kleinen Ort in der Nähe der bosnischen Stadt Orašje. Zwei Freundinnen wurden dort tot aufgefunden. Sie starben Berichten zufolge an den Folgen einer Gasvergiftung.

Die Nachricht vom Tod zweier junger Frauen aus Wien erschüttert derzeit die Community. Magdalena D. (21) aus der Nähe von Split und Marija D. (21) aus Donja Mahala waren unzertrennlich. Vergangenes Wochenende wurden sie tot im Haus von Marijas Eltern aufgefunden. Sie starben vermutlich an einer Gasvergiftung.

LESEN SIE AUCH: Haris N. – ertrunkener Teenager in der Donau gefunden

  

Gestern gegen 21 Uhr machte die Polizei in der Nähe des Handelskai eine schreckliche Entdeckung: Ein 18-Jähriger, der leblos in der Donau trieb. Nun sucht die Familie verzweifelt nach Hinweisen.

 

Um zusammen im Geburtsort von Marija Silvester zu verbringen, reisten die beiden Freundinnen am Freitag aus Wien ein. Da draußen Minusgrade herrschten, beschlossen sie Gebrauch von der Gasheizung zu machen. Am nächsten Morgen wurden die leblosen Körper der 21-Jährigen von Marijas Vater aufgefunden.

Marija und Magdalena waren die besten Freundinnen und kannten sich noch aus Schulzeiten. Zurück ließen sie ihre Familien, zahlreiche Freunde und einen Ort, der aus dem Schockzustand gar nicht mehr heraus kommt.