Start Balkan
SIBENIK

Prostitution: Vermieter zeigt Mieterin an

(FOTO: iStockphoto/KatarzynaBialasiewicz)

Während des Sommers und ihres Aufenthalts in Kroatien, genauer gesagt in Sibenik, boten drei Brasilianerinnen in einer Mietwohnung sexuelle Dienstleistungen an.

Der Eigentümer einer der örtlichen Wohnungen kontaktierte nämlich die Medien und wies darauf hin, dass er einen “verdächtigen” Gast in der Wohnung habe. Der oben erwähnte Besitzer sagte den lokalen Medien, er habe bereits gehört, dass einige brasilianische Frauen in Sibenik seien, und es gelang ihm, Fotos seines Gastes auf einer Website zu finden, die für Begleitdienste wirbt. Er informierte die Polizei über alles.

Laut Medien wissen einige Einwohner von Sibenik bereits von der Seite, auf der für Prostitution geworben wird. Es dauert nicht lange, die Mädchen online zu finden.

Glaubt man der Anzeige, sind vier von ihnen in Sibenik. Ihre Decknamen sind Pietra, Lizza, Patrizia und Karen, sie sind zwischen 20 und 24 Jahre alt und in der Anzeige stellen sie sich potenziellen Kunden mit wenigen Sätzen vor, und zwar die Stadt, in der sie sich befinden, und natürlich mit einer Liste der Dienstleistungen samt Preisliste. Brasilianische Frauen aus Sibenik boten ihre Dienste für 200 bis 300 Euro pro Stunde an.

Der Polizei von Sibenik ist die Situation bekannt, was der Sprecher der Polizei von Sibenik-Knin, Sime Pavic, gegenüber den Medien bestätigte.

„Die Polizei überwacht die Situation um die mögliche Organisation der Prostitution im Bereich der gesamten Polizeiverwaltung. Aus allem folgt, dass es keine organisierte Prostitution gibt, in dem Sinne, dass eine bestimmte Person im Rahmen des Menschenhandels bestimmte Personen zur Prostitution zwingt oder aus Gewinngründen bestimmte Personen anwirbt, um für sie Prostitution zu betreiben. Dennoch in dem Sinne, dass eine Person über das Internet und andere Medien wirbt und derartige Dienstleistungen anbietet, ist dies ein Verstoß gegen Artikel 12 des Gesetzes über Vergehen gegen öffentliche Ordnung und Frieden. In diesem Fall gab es solche Verstöße. Wir haben im Jahr 2021 keine Verstöße registriert, und im Jahr 2022 haben wir gegen drei Ausländer ein Strafverfahren geführt, Verstöße festgestellt und Anzeige erstattet sowie eine Frist von 7 Tagen gewährt, um Republik Kroatien zu verlassen.”, sagte die Polizei gegenüber Sibenik.in.

Wie finden Sie den Artikel?