Start Aktuelles
Bluttat in Bisamberg

Rachetat bei Wien: Erst schlug er sie, dann stach er zu

(FOTO: iStockphoto/Foremniakowski)
(FOTO: iStockphoto/Foremniakowski)

Ein serbischer Staatsbürger (53) wurde am Dienstag am Bisamberg festgenommen, als er mit dem Messer auf seine Ehefrau losging und auf sie einstach.

Man geht davon aus, dass der Mann die Tat aus Rache getätigt hat. Ihm wurde bereits ein Betretungsverbot für den Wohnungsbereich, in dem die unglückliche Ehefrau alleine gelebt hat, ausgesprochen.

– Der Mann ist in das Stiegenhaus eingebrochen und ist auf die Frau losgegangen. Zuerst schlug er sie, dann nahm er ein Messer und begann auf sie einzustechen. Ein Mieter des Hauses hörte den Lärm und die Schreie der Ehefrau und rief sofort die Polizei – berichtet das österreichische Noen.at

Ein Polizeiaufgebot hat sich zu dem Tatort aufgemacht und einen schreckliche Situation vorgefunden. Der Mann stach und schlug wild auf die Ehefrau ein.

– Der Serbe, der eigentlich in Wien wohnt, wurde sofort festgenommen. Die Tat hat er nicht zugegeben, auch wenn er vor den Augen der Polizisten auf seine Ehefrau eingestochen hat. Diese hat sich durch diese Tat mehrere Verletzungen und Schnittwunden zugezogen.

Wie finden Sie den Artikel?