Start NEWS SPORT Russen verbieten Kosovo-Flagge beim Spiel Serbien-Schweiz?
WELTMEISTERSCHAFT

Russen verbieten Kosovo-Flagge beim Spiel Serbien-Schweiz?

Kosovarische-Fans-Fußball
(FOTO: Tanjug)

Wie diverse serbische Medien berichten, sind die Sicherheitskräfte bei der WM in Russland wegen des Spieles zwischen Serbien und der Schweiz in besonderer Alarmbereitschaft.

Den Berichten ist zu entnehmen, dass das Match heute Abend zu den sogenannten „Risikospielen“ zählt, da die Gefahr besonders hoch sei, dass es zu Ausschreitungen unter den Fans und Spielern kommt.

Aufgrund dessen soll der Fußballverband der Schweiz bereits von den WM-Organisatoren darüber informiert worden sein, dass jegliche Mitnahme von Kosovo-Fahnen und jener, die eindeutig mit dem sogenannten „Groß-Albanien“ in Verbindung gebracht werden können, ins Stadion verboten sind. Weiters sollen jegliche anderen Symbole die das Kosovo-Problem, bzw. den Krieg thematisieren untersagt sein.

Bereits seit Wochen wird ein medialer Schlagabtausch zwischen dem Nationalteam Serbiens und der Schweiz, in welchen mehrere Albaner – drei davon gebürtig aus dem Kosovo – spielen, ausgetragen. Immer wieder tauchten Artikel, Instagram-Fotos etc. auf, in welchen sich die Spieler, aufgrund ihrer Herkunft und des Kosovo-Konfliktes, untereinander beflegeln und provozieren.

Ein Beispiel dafür ist ein Bild von Xherdan Shaqiri (siehe unten), auf welchem der Schweizer seine Fußballschuhe zeigt. Auf einer Ferse ist die Flagge der Schweiz, auf der anderen die kosovarische Fahne abgebildet. Dies kommentierte der serbische Teamspieler Luka Milivojević wie folgt: „Ein Witz. Wenn sie so große Patrioten sind, warum spielen sie nicht für dieses Land?“

Die Partie zwischen Serbien und der Schweiz wird, wie man sieht, nicht nur auf dem Rasen ausgetragen. Es bleibt nur zu hoffen, dass es heute Abend nur um Fußball geht und es zu keinen Ausschreitungen kommt.

?????❤️

Ein Beitrag geteilt von XS (@shaqirixherdan) am

Vorheriger ArtikelZwei kroatische Strände unter den Top 10 der schönsten Strände Europas
Nächster Artikel„Albanischer Adler“: Xhaka, Shaqiri und Lichtsteiner drohen Spielsperren
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!