Schlaganfall und Hirnblutung: Cro Cop beendet MMA-Karriere endgültig!

AKUT

Schlaganfall und Hirnblutung: Cro Cop beendet MMA-Karriere endgültig!

2834
Cro Cop
FOTO: Screenshot/Instagram crocop1009

Teile diesen Beitrag:

Nachdem der 44-jährige Kampfsportler Mirko „Cro Cop“ Filipović einen Schlaganfall und eine Hirnblutung erlitt, erklärte er kroatischen Medien gegenüber, dass er nie wieder einen Ring betreten werde.

„Ich hatte einen Schlaganfall und eine Hirnblutung. Ich bin erst heute aus dem Krankenhaus entlassen worden (…) Ich hatte unglaubliches Glück, es hätte auch viel schlimmer ausgehen können“, erklärte die MMA-Legende im kroatischen TV. Zudem beteuerte er mehrmals, dass dies ein endgültiges Karriere-Aus bedeute. „Es ist vorbei, ich habe keine andere Wahl als in den Ruhestand zu gehen“, hieß es weiter.

Entgegen der Annahme, der Schlaganfall sei dem Kampfsport zuzusprechen, erklärte der 44-Jährige, dass er durch eine chronische Nackenverletzung entstanden sei. So habe er in den letzten Monaten immer wieder über Nackenschmerzen geklagt, MRT-Untersuchung sollen aber nichts ergeben haben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Dragi prijatelji,zelim se zahvaliti na svakoj poruci koju sam primio i na vasoj brizi za mene i moje zdravlje.mozdani udar sam imao u ponedjeljak a slika ova je od prije dva dana,uoči mog izlaska iz bolnice.uspio sam se izvuci bez ikakvih posljedica za sada,i nadam se da ce tako i ostati.nadam se da cu se uspjesno oporaviti i vratiti treninzima jer mi neopisivo fale i tesko funkcioniram bez njih.bez borbi cu moći ali bez treninga nikako.i zato se nadam uspjesnom oporavku i povratku u dvoranu.rekreativno od sada ali trening je trening.imao sam veliku srecu da mi nista nije otkazalo,da nisam oduzet ili da mi živci na licu nisu otkazali i izoblicili me.DOBRO sam i DOBRO se osjecam ali sam svjestan da sam imao ogromnu sreću u svemu ovome jer sam mogao gadno nastradati,kao i ogromna većina koja to dozivi. shvatio sam ovo kao najozbiljnije upozorenje i signal tijela da stanem sa brutalnim treninzima i borbama i sa svim stresom koji ide uz to.lezim u sobi večer poslije mozdanog i sestra ulazi u sobu i veli ‘majka vam je dosla’.ona je samo znala da mi je pozlilo na treningu jutarnjem i da sam imao mozdani udar.to kako je ona ulazila u sobu plačući i skrivajuci pogled jer se bojala pogledati u mene ne znajuci u kakvom sam stanju nikada necu zaboraviti.tek kada sam joj rekao ‘mama dobro sam,dodji’pogledala me,prisla i zagrlila i tad zaplakala kao dijete,a i ja sa njom.bolje upozorenje i gora kazna mi ne treba u zivotu.jos jednom hvala svima❤️

Ein Beitrag geteilt von Mirko Filipović (@crocop1009) am

Während des Trainings platzte dann aber eine Ader im Zuge einer raschen Bewegung des Nackens. Er wurde unverzüglich ins Krankenhaus gebracht und musste nach eigenen Angaben um sein Leben kämpfen.

„Ein weiterer Schlaganfall könnte tödlich enden. Ich werde nie wieder im Ring stehen. Ich werde nie wieder kämpfen“, so der Kroate, der seine Karriere bereits 2017 offiziell beendet hatte. Allerdings kämpfte er danach noch in Japan und bei den Bellator Fighting Championships.

Zwar klagt der Kroate inzwischen über keine Beschwerden, werde aber nie wieder kämpfen. Fünf Ärzte haben ihm gesagt, dass sein Gehirn auf dem Spiel stünde, und er daher keine andere Wahl habe, als seine Karriere endgültig zu beenden.

Teile diesen Beitrag: