Start Balkan
MASSENSCHIESSEREI

Schüsse an Horgos-Grenze: 600 Menschen festgenommen

(FOTO: KOSMO, iStock/ RadekProcyk)

Nach einem Bericht, dass Migranten in der Gegend von Horgos (Grenzübergang zwischen Serbien und Ungarn) aufeinander schossen, durchsuchte die Polizei das Gebiet. Mehr als 600 Personen wurden festgenommen. An der Suche sind Spezialeinheiten, Hubschrauber und Drohnen beteiligt. Aktion auf Belgrad ausgedehnt.

Letzte Nacht erhielt die Polizei einen Bericht, dass Migranten die Straße entlang gingen und in der Gegend von Horgos aufeinander schossen.

Wie der Rundfunk RTS erfährt, ist eine große operative Aktion im Gange und es wird eine Durchsuchung des Gebiets in der weiteren Umgebung von Horgos und Subotica durchgeführt. Auch Spezialkräfte, Helikopter und Drohnen sind an der Suche beteiligt.

Die Aktion wurde auf das Gebiet von Belgrad ausgeweitet

Auch Innenminister Bratislav Gasic traf in Horgos ein. Wie das Innenministerium mitteilte, begannen Mitglieder der Streikeinsatzgruppen aus Kikinda und Subotica sowie deren Polizeidienststellen zusammen mit der Gendarmerie heute Nacht mit einer detaillierten Geländesuche und fanden vor Ort sechs Migranten.

Unter ihnen hatte ein etwa 20-jähriger Migrant zwei Schusswunden in der Brust.

Wie finden Sie den Artikel?