Start NEWS PANORAMA Serbien: Umweltverschmutzung fordert jährlich mehr als 10.000 Tote
ALARMIEREND

Serbien: Umweltverschmutzung fordert jährlich mehr als 10.000 Tote

Luftverschmutzung-Serbien
(FOTO: zVg.)

Der staatliche Finanzrat Serbiens, der die Regierung Berät, schlug kürzlich Alarm: Das Balkanland zähle zu jenen, mit der höchsten Umweltverschmutzung in ganz Europa.

Allein durch schlechte Luft sterben laut den Wissenschaftlern des Rates mehr als 10.000 Menschen jährlich. Zudem leiten die größten Städte des Landes wie Belgrad und Novi Sad das Abwasser ungeklärt in die Donau und nur 50 Prozent der Bewohner sei an die Kanalisation angeschlossen. Gleiches gelte für das Trinkwasser in den Dörfern des Landes, wo es in mehr als der Hälfte der Fälle von schlechter bis sehr schlechter Qualität sie.

Der Finanzrat sieht in der Umweltschädigung sogar einen Faktor für eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums. Um eine Verbesserung der Situation zu erzielen, müsse man laut Experten zumindest eine halbe Milliarde Euro jährlich in den Umweltschutz investieren.