„Shopping Queen“: Darum kauft keiner bei H&M, ZARA und Mango ein!

AUFGEDECKT

„Shopping Queen“: Darum kauft keiner bei H&M, ZARA und Mango ein!

2847
FOTO: VOX

Die beliebte Sendung mit dem berühmten deutschen Designer Guido Maria Kretschmer im Vorder- und Hintergrund bricht seit Jahren alle Zuseher-Rekorde. Doch aus welchem Grund setzen die Kandidatinnen nie einen Fuß in Ketten, wie Zara, H&M und Mango?

LESEN SIE AUCH: Auf diese 3 Arten manipulieren dich Geschäfte beim Shoppen!

Es gibt sehr wohl einen Grund dafür, dass man in bestimmten Geschäften fast schon wie in Trance sein Geld verprasst, und sich im Nachhinein fragt, wie das bloß passieren konnte. Bestimmte Dinge beeinflussen nämlich unser Verhalten beim Shoppen…

 

Die Wahrscheinlichkeit in Schnäppchenparadiesen wie H&M Outfits für unter 500 Euro zu finden, ist sehr groß. Doch das ist nicht der Grund für das Fernbleiben der Kandidatinnen. „Unsere Produktionsfirma Constantin Entertainment fragt regelmäßig bei H&M und ZARA nach der Drehgenehmigung, aber leider gibt es von den beiden Häusern immer wieder ein komplettes Drehverbot, was wir natürlich akzeptieren müssen“, erklärt VOX.

H&M ist es hier sehr wichtig, seinen Kunden stets die bestmögliche Einkaufsatmosphäre zu bieten und Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, sich voll und ganz auf die Kundschaft zu konzentrieren. Ein Konzept, das die Shopping Queen-Kandidatinnen scheinbar durcheinander bringen würden.