Start NEWS POLITIK So emotional spricht Alma Zadić über ihr Baby
KARENZVERTRETUNG

So emotional spricht Alma Zadić über ihr Baby

(FOTOS: Facebook/Alma Zadić)

Justizministerin Alma Zadić erwartet ihr erstes Kind und wird für einige Wochen ausfallen. In einer Konferenz am Freitag verkündete sie, wer ihre Karenzvertretung sein wird.

Das neue Jahr 2021 wird für die Justizministerin Alma Zadić (Grüne) wohl mit einem ganz besonderen Geschenk beginnen. Denn die Ministerin ist bereits im neunten Monat schwanger und erwartet ihren ersten Nachwuchs. Daher verkündete Zadić am Freitag in einer Pressekonferenz ihre Babypause und wer sie in der Zwischenzeit ersetzen wird.

Für den Zeitraum von etwa sechs Wochen wird der Grünenpolitiker und Vizekanzler Werner Kogler die Justizangelegenheiten der Ministerin übernehmen, damit sie sich „liebevoll um das kleine Baby zu kümmern“ kann.

In der Pressekonferenz am Freitag erzählte die sichtlich erfreute Alma Zadić: „Ich bin sehr aufgeregt und freue mich auf das Geschenk, das uns gemacht wurde.“ Sie bedankte sich auch sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Ministerium für die Unterstützung. Jetzt sei alles geregelt, so Zadić: „Der errechnete Geburtstermin ist Anfang Jänner. Es kann also jederzeit losgehen.“