Start Unterhaltung Lifestyle 5 Tipps gegen den Stress in der Weihnachtszeit
STIMMUNG

5 Tipps gegen den Stress in der Weihnachtszeit

Weihnachten ist am schönsten, wenn man sich nicht stresst. (Foto: iStock)

Die Adventszeit ist oft nicht so besinnlich wie, wir sie uns wünschen. Es gilt schließlich Baum und Geschenke besorgen, Post verschicken und Essen zubereiten. Vor Weihnachten wächst der Stress Tag für Tag.

Den Baum schmücken, Kekse backen, Adventskalender füllen, all diese Tätigkeiten gehören zu den schönsten Hobbys des Jahres. Doch zumeist verläuft nicht alles reibungslos, wie wir es gerne hätten. Der Stress wächst mit der Anzahl der Türchen am Adventskalender. Mit ein wenig organisatorischen Tricks könnte heuer eine stressfreie Adventszeit auf dich zukommen. Wir haben einige Tipps für dich zusammen gestellt, wie du am besten deine Nerven schonst.

Der Duft von Zimt und Keksen zieht durch Wien. Zur schönsten Zeit im Jahr öffnen die Weihnachtsmärkte ihre Pforten. Wir haben die beliebtesten für euch herausgesucht.

#Geschenke, Geschenke: Solltest du Schwierigkeiten haben das passende Präsent zu finden, gibt es noch die Möglichkeit die Christkindlmärkte zu durchforsten. Wenn der Versuch fehlgeschlagen ist, dann bleibt noch das Internet, über das man beinahe fast alles bestellen kann. Allzu lange sollte man jedoch nicht mit der Bestellung der Geschenke warten, schließlich sollen sie vor Heiligabend ankommen. Deshalb sollte man die Suche und den Kauf einplanen, um nicht ins Schwitzen zu kommen.

#Auf den Baum kommt es an: Wenn die Jagd auf die Geschenke beendet ist, müssen nun diese auch unter einem schönen Baum platziert werden. Möchte man einen natürlichen oder einen künstlichen Weihnachtsbaum? Vor-und Nachteile gibt es für jede Art. Wichtig ist auch hier sich rechtzeitig zu entscheiden. Ab Mitte Dezember hat man beispielsweise in Österreich sehr gutes Angebot natürliche Bäume auf den Märkten zu kaufen.

#Kinderleichte Zeit: Hat man das Glück mit Kindern die Adventszeit zu genießen, so weiß man auch, dass das nicht immer so einfach ist. In der kindlichen Vorfreude geraten die Kleinen oft in Panik: Liebe Eltern, bereitet die Kinder darauf vor dass das Christkind, Nikolaus und Weihnachtsmann auf kein Kind vergessen. Auch spezielle Abendrituale, Weihnachtsgeschichten vorlesen, bereiten die Kinder auf eine entspannte Atmosphäre vor.

Der Traum vieler Fans des Weihnachtsfilmes „Kevin allein in New York“ wird wahr: Zu ehern des 25-jährigen Jubiläums arbeiten 20th Century Fox Home Entertainment mit The Plaza zusammen, um magische Weihnachten für Hotelgäste wahr werden zu lassen.

#Das Festmahl: Nichts dem Zufall überlassen! Hier gilt es lange im Voraus planen. Von der Tischdekoration bis zum fünf-Gänge Menü sollte alles schön langsam bedacht werden. Fleisch, Fisch oder doch lieber ein vegetarisches Festessen? Ideen und Rezepte kann man sich aus Kochbüchern oder YouTube-Videos holen. Für ein Weihnachtsmenü findet man beispielsweise Inspiration bei “Sallys Welt”.

#Erwartungen runter kurbeln: An Weihnachten sind unsere Erwartungen hoch, die Gefahr enttäuscht zu werden, noch höher. Es sind die Erwartungshaltungen die oft zu Spannungen und Konflikten führen. Das ideale Bild einer Familie, die ohne Streitereien unter einem Weihnachtsbaum sitzt, gibt es nur im Fernsehen. Wenn vielen Menschen an einem Ort zusammen kommen, führt das ab und an zu Reibereien. Hier heißt es zurück lehnen und das Essen genießen. Mittlerweile verzichten viele auf ein traditionelles Fest – auch hier gilt man kann sich die Stimmung so gestalten wie man möchte.