Start Politik
MEHR GELD

So hoch steigen die Sozialleistungen 2023 an

banknotes of Euro currency
banknotes of Euro currency

Jänner 2023: Neben der Abschaffung der kalten Progression sollen auch die Sozialleistungen an die Inflation angepasst werden. All diese Leistungen wurden an die Inflationshöhe nicht angepasst. So hoch steigen nun die Sozialleistungen.

Familienbeihilfe

Der Geldbetrag der Familienbeihilfe ist an das Alter des Kindes verbunden. Diese Beträge werden ab 2023 erhöht:

Familienbeihilfe:

Ab Geburt: 114 Euro auf 119,97 Euro
ab 3 Jahren: 121,90 Euro auf 128,29 Euro
ab 10 Jahren: 141,50 Euro auf 148,91 Euro
ab 19 Jahren: 165,10 Euro auf 173, 75 Euro

Bei zwei oder mehr Kindern, die Anspruch auf die Familienbeihilfe wird noch eine Geschwisterstaffelung pro Kind ausgezahlt.

Geschwisterstaffel:
2 Kinder: 7,10 Euro auf 7,47 Euro
3 Kinder: 17, 40 Euro auf 18,31 Euro

Umschulungsgeld

Sollte es einen Anspruch auf eine berufliche Maßnahme der Rehabilitation geben, so kann vom AMS ein sogenanntes Umschulungsgeld beantragt werden. Das Arbeitslosengeld wird während dieser Zeit um 22 Prozent erhöht.

Studienbeihilfe

Auch die Studienbeihilfe soll ab 1. September 2023 an die Inflation angepasst werden. Schon im August wurde ein Teuerungsausgleich von 300 Euro an alle Bezieher ausgezahlt.

Familienzeitbonus

Väter, die sich ein “Papamonat” nach der Geburt des Kindes nehmen bekommen derzeit 22, 60 Euro pro Tag. Ab Jänner 2023 wird der Familienzeitbonus auf 23,78 Euro angehoben.

Wie finden Sie den Artikel?